Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Effektive Lackentwicklung durch beschleunigte Korrosionstests - Prüfzeitreduzierung durch Testinstrumentierung

Effective paint development by accelerated corrosion testing - Reduction of testing time by improved analysis instrumentation
 
: Plagemann, P.; Stenzel, V.

Friedrich, R. ; Deutsche Forschungsgesellschaft für Oberflächenbehandlung e.V. -DFO-:
European automotive coating. Conference papers : 13th DFO Automotive Conference, 16 - 17 May 2006, Karlsruhe
Düsseldorf: DFO Service, 2006
ISBN: 3-89943-064-6
pp.80-91
Automotive Conference <13, 2006, Karlsruhe>
German
Conference Paper
Fraunhofer IFAM ()
Automobilbau; Lack; Lackieren; beschleunigte Prüfung; Schnelltest; Korrosion; Korrosionsprüfung; Korrosionsmechanismus; Produktentwicklung

Abstract
Lacksysteme für die Automobilindustrie wurden bisher mittels Auslagerungstests geprüft. Trotz einer Verschärfung der Prüfbedingungen sind die Versuchszeiten sehr lang, und wegen der möglichen Beeinflussung des Korrosionsmechanismus ist die Praxisrelevanz der Prüfergebnisse oft fraglich. Es sind also verkürzte Korrosionstests gefordert, die den ablaufenden Mechanismus nicht verändern. Dies ist möglich, wenn der Korrosionsvorgang mit einer geeigneten Methode in einem möglichst frühen Stadium nachgewiesen wird und dann die weitere zeitliche Entwicklung zuverlässig extrapoliert werden kann. Zum frühen Nachweis eignen sich verschiedene physikalisch-chemische Untersuchungsmethoden. Ihre Anwendung ist jedoch manchmal mit hohem Aufwand verbunden. Für jeden Einzelfall müssen die möglichen Nachweismethoden kritisch auf Anwendbarkeit geprüft und für die Durchführung von Schnelltests angepasst werden. Eine beliebige Reduzierung von Prüfzeiten wird nicht möglich sein. Immerhin wird erwartet, dass Testzeiten so deutlich verkürzt werden können, dass die Entwicklungszeiten für neue Lacksysteme wesentlich reduziert werden. Ein Beispiel für einen instrumentierten Korrosionstest ist der modifizierte ASTM-Test G48, bei dem Lochkorrosion am Probekörper mittels Elektrochemischem Rauschen nachgewiesen wird. (Englische Übersetzung des Dokuments S. 286-297)

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-60639.html