Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Iterative Anwendung zweier Rechenmodelle zur Beurteilung der Lüftungserfordernisse für eine Vermeidung von Schimmelpilzwachstum

Iterative application of two simulation tools to enable the determination of the required airing to preclude mould growth in corners
 
: Krus, M.; Holm, A.; Sedlbauer, K.

:

Bauphysik 29 (2007), No.2, pp.110-116
ISSN: 0171-5445
ISSN: 1437-0980 (Online)
German
Journal Article
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Mit Hilfe eines neu entwickelten Raumklimamodells kann der Einfluß unterschiedlicher Lüftungsvarianten auf das Raumklima berechnet werden. Die Anwendung eines biohygrothermischen Modells gestattet unter Verwendung der berechneten Oberflächentemperaturen und -feuchten das Schimmelpilzrisiko abzuschätzen. Für gegebene Randbedingungen ist es somit möglich, die notwendige Lüftung durch eine iterative Anwendung beider Verfahren zu ermitteln. Als Beispiele dienen unterschiedliche Baukonstruktionen, an denen der Einfluß unterschiedlicher Lüftungsstrategien (Dauerlüftung oder Stoßlüftung) auf den zur Schimmelpilzvermeidung erforderlichen mittleren Luftwechsel demonstriert wird.

 

A newly developed whole building model is able to determine the effect of different ventilation schemes on indoor climate. Feeding the resulting surface temperatures and humidities to a biohygrothermal model allows to assess the risk of mould growth. For given ambient conditions it is thus possible to determine the necessary minimum ventilation rate by iteratively applying the two models. As an example, different building constructions are investigated, showing the effect of different natural ventilation schemes (continuous ventilation versus pulse ventilation by opening the window) on the minimum mean air change rate required for preventing mould growth.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-60230.html