Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorrichtung zur Beeinflussung des Volumenstroms von extrudiertem plastisch verformbaren Werkstoff

Device for influencing the volumetric flow of extruded plastically deformable material
 
: Kausch, Martin; Blase, Johannes; Uhlmann, Stefan; John, Christopher; Sauerstein, Tobias

:
Frontpage ()

DE 102018216149 A1: 20180921
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()

Abstract
Bei der Vorrichtung zur Beeinflussung des Volumenstroms von extrudiertem plastisch verformbaren Werkstoff wird dieser zu einer Austrittsdüse bei der additiven Herstellung von Bauteilen gefördert. Es ist ein Flansch (1), der zwischen einer Extrusionseinheit und einer Austrittsdüse (3) angeordnet und mit der Extrusionseinheit und der Austrittsdüse (3) verbunden. Im Flansch (1) ist ein ausgehend von der Extrusionseinheit bis zur Austrittsdüse (3) ausgebildeter Kanal (10) eingebracht. Im Flansch (1) ist ein Kolben (2) senkrecht zur Längsachse des Kanals (10) drehbar gelagert und durch den Kanal (10) geführt. Im Kolben (2) ist eine Bohrung (8) ausgebildet, die in einen Bypasskanal (9) mündet, der zu einer Bypassdüse (5) geführt ist. An der äußeren Mantelfläche des Kolbens (2) ist mindestens eine Nut (2.1) im Bereich des Kanals (10) so ausgebildet, dass in Abhängigkeit der Winkelstellungen des Kolbens (1) Werkstoff (6) durch die Nut (2.1) in Richtung Austrittsdüse (3) und/oder durch die Bohrung (8) aus der Bypassdüse (5) förderbar ist.

 

In the device for influencing the volumetric flow of extruded plastically deformable material, the latter is conveyed to an outlet nozzle during the additive manufacturing of components. There is a flange (1) which is arranged between an extrusion unit and an outlet nozzle (3) and is connected to the extrusion unit and the outlet nozzle (3). A duct (10) designed to start from the extrusion unit and end at the outlet nozzle (3) is incorporated in the flange (1). In the flange (1), a piston (2) is mounted so as to be rotatable perpendicular to the longitudinal axis of the duct (10) and is guided through the duct (10). In the piston (2) there is formed a hole (8) which opens into a bypass duct (9) which is routed to a bypass nozzle (5). On the outer lateral surface of the piston (2) there is formed at least one groove (2.1) in the region of the duct (10) in such a way that, depending on the angular positions of the piston (1), material (6) can be conveyed through the groove (2.1) in the direction of the outlet nozzle (3) and/or through the hole (8) out of the bypass nozzle (5).

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-586276.html