Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Veränderung der biologischen und technologischen Eigenschaften von Nadelstammholz nach einer Lagerung in Naßpoltern

 
: Böttcher, P.

FhG-Berichte (1977), No.3, pp.26-29
ISSN: 0342-1953
German
Journal Article
Fraunhofer WKI ()

Abstract
Naturkatastrophen mit einem außerplanmäßigen Anfall an Holz sind zwar in Mitteleuropa keine Seltenheit - so waren in den letzten Jahren in den verschiedenen Bundesländern und im benachbarten Ausland mehrfach starke Sturmschäden zu beklagen - die Schäden vom November 1972 waren jedoch ohne Beispiel in der mitteleuropäischen Forstgeschichte. Innerhalb weniger Stunden wurden in den niedersächsischen Wäldern ca. 17,5 Mio. Fm Holz auf über 100000 ha geworfen. Besonders hart traf es die Kiefernbestände. Die Forstbehörden des Bundes und der Länder vertraten damals den Standpunkt, daß dieser Massenanfall an Holz nicht zu einem Absinken der Holzpreise ins Bodenlose fähren dürfe. Außerdem war der Absatz des Sturmholzes aus den Privatwaldungen bevorzugt zu sichern. Deshalb wurde ein großer Teil des wertvollen Stammholzes gelagert, um in den folgenden Jahren sukzessive an den Markt abgegeben zu werden. Über die Lagerung von Nadelstammholz in Großpoltern für längere Zeit lagen zum damaligen Zeitpunkte nur wenige, auf die niedersächsischen Verhältnisse direkt übertragbare Erfahrungen vor. Aus diesen Erfahrungen bot sich jedoch für die Konservierung des Stammholzes vor allem die Lagerung in Beregnungspoltern an. In Niedersachsen fehlen weitergehend geeignete Wasserflächen, die eine Wasserlagerung des Nadelholzes zugelassen hätten. Von der Gesamtmenge des Sturmholzes wurden 1,39 Mio. Fm Nadelstammholz auf ca. 100 Plätzen eingelagert. Zu Beginn des Jahres 1974 erhielt das Wilhelm-Klauditz-Institut den Auftrag, sechs dieser Plätze mit insgesamt 130000 Fm Holz hinsichtlich der Holzqualität und der innerhalb eines Jahres eintretenden Wertminderung zu untersuchen. Darüberhinaus sollten bei der Auflösung von Poltern Proben entnommen werden. Diese Untersuchungen sollten allgemein gültige Aussagen über die Veränderungen der Gebrauchseigenschaften von über längere Zeit gelagertem Kiefern-Sturmholz aus künstlich beregneten Naßpoltern ermöglichen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-555513.html