Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Document sharing in the virtual office of the future

 
: Bayer, Oliver
: Knauber, Peter; Naab, Matthias

Mannheim, 2007, 89 pp. : Ill., Lit.
Mannheim, Hochschule für Technik und Gestaltung, Dipl.-Arb., 2007
English
Thesis
Fraunhofer IESE ()
VOF

Abstract
Die Arbeit in einem virtuellen Büro ist stark an das Austauschen von Dokumenten geknüpft. Viele der heutigen Systeme, die das Austauschen und Verwalten von Dokumenten unterstüzten, greifen auf einen zentralen Server zurück. Der Austausch bzw. die Aktualisierung der Dokumente ist bei diesen Systemen von der Verfügbarkeit des zentralen Servers abhängig. Ein spontanes Austauschen der Dokumente zwischen zwei oder mehreren Teilnehmern ist daher nicht möglich.
Ziel dieser Arbeit war es ein Austauschen von Dokumenten in einer verteilten Umgebung zu ermöglichen, ohne dass dabei eine zentrale Instanz zur Koordination benötigt wurde. Weiterhin sollte das automatische Aktualisieren der Dokumente möglich sein. Mögliche Konflikte, die zwischen den einzelnen Versionen eines Dokumentes auftreten können, sollten identifiziert und Ansätze zu ihrer Lösung dargestellt werden.
Mit Hilfe eines bereits bekannten Verfahrens zur Versionskontrolle von Daten in verteilten Umgebungen und des Peer-to-Peer Frameworks JXTA, wurde ein Programm entwickelt, das das Synchronisieren von Dokumenten in einer verteilten Umgebung erlaubt. Die Entwicklung wurde dabei in zwei auf einander aufbauenden Stufen realisiert. In der ersten Stufe erfolgte die Entwicklung eines Systems, das auf zwei Instanzen basiert, die ihre vorhandenen Dateien miteinander abgleichen. Bereits in diesem Stadium sollte es möglich sein Konflikte, die aufgrund der optimistischen Replikation der Dokumente auftreten, zu erkennen. Aufbauend auf der ersten Stufe wurde im Folgenden die Kommunikation dahingehend angepasst, dass diese in einer verteilten Umgebung ohne zentralen Knotenpunkt funktionierte. Dadurch konnte jeder Teilnehmer unabhängig von den anderen mit jedem im System seine Dokumente synchronisieren. Da jeder einzelne eine lokale Kopie der Dokumente vorliegen hat und diese auch unabhängig verändern kann, besteht die Möglichkeit, dass zeitgleich mehrere Versionen eines Dokuments im System existieren. Mit Hilfe einer geeigneten Strategie, sollte erreicht werden, dass das Aktualisieren der Dokumente einheitlich auf eine Version erfolgt, um so die Anzahl der Konflikte zwischen den einzelnen Teilnehmern so gering wie möglich zu halten. Dabei diente der Zeitpunkt der letzten Änderung eines Dokuments als Referenzpunkt, um die aktuellste Version eines Dokuments zu bestimmen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-54699.html