Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Umsetzung von Kooperationsmöglichkeiten der FhG und brasilianischen Forschungseinrichtungen zur Stärkung der regional tätigen Industrie

Phase III-b (Implementierungsphase). Erfolgkontrollbericht - Schlussbericht. Berichtszeitraum: 01.09.2003 - 31.05.2006. Förderungskennzeichen: ANA0004
 
: Westkämper, Engelbert; Mersinger, M.; Encarnação, José L.; Rix, Joachim; Brunetti, Gino
: Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung -IGD-, Darmstadt; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart; Bundesministerium für Bildung und Forschung -BMBF-

Stuttgart/Darmstadt, 2006, Report: 30 pp.; 104 pp., incl. Anlagen
Reportnr.: 06rp009-FIGD
German
Report
Fraunhofer IGD ()
Fraunhofer IPA ()
applied research; research cooperation; Innovation; Brasilien; Zusammenarbeit; Forschung

Abstract
Ziel des Projektes war die Umsetzung von Kooperationsmöglichkeiten der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. und brasilianischen Forschungseinrichtungen zur Stärkung der regional tätigen Industrie.
Das Projekt wurde im Rahmen des Deutsch-Brasilianischen Abkommens über die Zusammenarbeit in Wissenschaftlicher Forschung und Technologischer Entwicklung durchgeführt. Von der deutschen Seite wurde das Projekt von der Fraunhofer-Gesellschaft (FhG), vertreten durch die Fraunhofer-Institute IPA und IGD, durchgeführt. Von der brasilianischen Seite wurde das Projekt von der Regierung des Bundesstaates Rio Grande do Sul und von der Bundesregierung sowie von einem Zusammenschluss mit den regionalen angeschlossenen Unternehmen und nahe stehenden Organisationen wie SENAI-RS, FIERGS, SEBRAE/RS und AHK unterstützt.
Das Ergebnis ist die Implementierung eines "Kompetenzzentrums für angewandte Forschung und Entwicklung (CETA)", in Anlehnung an das "Fraunhofer-Modell", dessen Grundfinanzierung durch SENAI-RS gesichert ist. Von CETA koordiniert wurden zahlreiche deutsch-brasilianische F&E-Projekte in den Bereichen Produkt- und Prozessoptimierung und Informations- und Kommunikationstechnologie akquiriert. Alleine im Berichtszeitraum sind sieben F&E-Projekte abgeschlossen worden. Elf weitere befanden sich am Ende des Berichtszeitraumes noch in Bearbeitung. Beauftragt von brasilianischen Unternehmen wurden einige dieser Projekte durch brasilianische Fördermittel co-finanziert. Die meisten Projekte wurden von einen Konsortium aus brasilianischen F&E-Einrichtungen und Fraunhofer-Instituten unter der Koordination von CETA bearbeitet. Deutsche Universitäten konnten ebenfalls involviert werden.
Die Netzwerkbildung zwischen CETA und Fraunhofer konnte auf verschiedenen Ebenen nachhaltig aufgebaut werden. Einerseits sind dies die persönlichen Kontakte zwischen CETA- und Fraunhofer-Mitarbeitern, die durch den Austausch von Wissenschaftlern und in durchgeführten F&E-Projekten entstanden sind. Andererseits wird durch Rahmenabkommen zwischen der Fraunhofer-Gesellschaft mit SENAI-RS und mit FINEP (brasilianischer Projektträger) das entstandene deutsch-brasilianischen Netzwerk für angewandte Forschung auch Institutionell unterstützt, was die Basis für eine zukünftige Ausweitung des CETA-Modells auf weitere brasilianische Bundesstaaten bildet.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-54656.html