Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Technikfolgenabschätzung für die Gesellschaft der Singularitäten

Neue Impulse aus kulturtheoretischer Sicht am Beispiel von Offenen Werkstätten
Technology assessment for the society of singularities. New impulses from a cultural theory perspective using the example of open workshops
 
: Erdmann, Lorenz; Lange, Bastian

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-5410507 (381 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: d94718f4296f181b9469c54852adb14f
(CC) by
Created on: 30.4.2019


Technikfolgenabschätzung, Theorie und Praxis. Technology assessment 28 (2019), No.1, pp.65-70
ISSN: 0943-8246
ISSN: 1619-7623
ISSN: 2199-9201
German
Journal Article, Electronic Publication
Fraunhofer ISI ()
singularization; Open Workshops; cultural theory; TA concepts

Abstract
Der Kulturwissenschaftler Andreas Reckwitz hat Prozesse der Singularisierung der Gesellschaft diagnostiziert, in denen sich die Eigenschaft des Besonderen massenhaft nicht nur auf menschliche Subjekte, sondern auch auf Orte, Ereignisse, Kollektive und Objekte erstreckt. Die epistemischen Implikationen der sich so verändernden Gesellschaft für die Technikfolgenabschätzung (TA) wurden bislang wenig beachtet. Wir argumentieren anhand des Beispiels der Singularitätseigenschaften von Offenen Werkstätten, dass eine konzeptionelle Befassung der TA mit den gesellschaftlichen Effekten von Singularitäten notwendig ist. Wir stellen daher neue Eckpunkte für die TA-Programmatik zur Diskussion, die auch Singularisierungstechniken wie z. B. den 3D-Druck betrifft: (1) die Wahrnehmung des Besonderen als Relevantes, (2) die Abbildung der Kulturalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft und (3) realitätsangemessenes Ausschneiden von Systemen aus dem kulturalisierten Supersystem.

 

Cultural scientist Andreas Reckwitz has recently diagnosed processes of singularization of society, in which the quality of being special not only applies en masse to human subjects, but also to places, events, collectives, and objects. The epistemic implications of these societal changes for technology assessment (TA) have hardly been addressed to date. Building upon the singular features of open workshops, we argue that TA needs to develop new concepts for assessing the societal impact of singularities, and suggest three key points that also apply to other singularization technologies, such as 3D printing: (1) perception of the special nature as being relevant, (2) representation of the culturalization of economy and society, and (3) adequate separation of systems from the culturalized super system.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-541050.html