Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

3D-Multiaperturabbildungsvorrichtungen, Multiaperaturabbildungsvorrichtung,Verfahren zum Bereitstellen eines Ausgangssignals einer 3D-Multiaperaturabbildungsvorrichtung und Verfahren zum Erfassen eines Gesamtgesichtsfeldes

3D Mulit-aperture imaging devices, multi-aperture imaging device, method for providing an output signal of a 3D multi-aperture imaging device, and method for detecting a total field of view
 
: Bräuer, Andreas; Brückner, Andreas; Wippermann, Frank

:
Frontpage ()

DE 102016208210 A1: 20160512
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IOF ()

Abstract
Eine hierin beschriebene 3D-Multiaperturabbildungsvorrichtung umfasst einem Bildsensor mit einer Vielzahl von Bildsensorbereichen, wobei jeder Bildsensorbereich eine Vielzahl von Pixeln umfasst. Die 3D-Multiaperturabbildungsvorrichtung umfasst eine erste Mehrzahl von optischen Kanälen zum Abbilden sich überlappender erster Teilgesichtsfelder eines Gesamtgesichtsfeldes auf erste Bildsensorbereiche des Bildsensors und umfasst eine zweite Mehrzahl von optischen Kanälen zum Abbilden sich gegenseitig und mit den ersten Teilgesichtsfeldern überlappender zweiter Teilgesichtsfelder des Gesamtgesichtsfeldes auf zweite Bildsensorbereiche des Bildsensors. Die erste und die zweite Mehrzahl von optischen Kanälen sind um einen Basisabstand voneinander lateral versetzt angeordnet. Die 3D-Multiaperturabbildungsvorrichtung umfasst einen Prozessor, der ausgebildet ist, um Bildsensordaten von dem Bildsensor zu empfangen, die Informationen über die auf die erste und zweite Mehrzahl von Bildsensorbereichen abgebildeten ersten und zweiten Teilgesichtsfelder aufweisen, und der ausgebildet ist, um ein Ausgangssignal bereitzustellen, das einen Datenheader und Nutzdaten aufweist, wobei der Datenheader eine Information bezüglich des Aufbaus der 3D-Multiaperturabbildungsvorrichtung aufweist und wobei die Nutzdaten aus den Pixeln der ersten Bildsensorbereiche und der zweiten Bildsensorbereiche gewonnene Bildinformationen aufweisen.

 

The 3D multi-aperture imaging device according to the invention comprises an image sensor (12) with a plurality of image sensor regions, each image sensor region comprising a plurality of pixels. The 3D multi-aperture imaging device comprises a first plurality (141) of optical channels (1611, 1612, 1613, 1614) for imaging overlapping first sub-fields of view (3011, 3012, 3013, 3014) of a total field of view (28) onto first image sensor regions (1211, 1212, 1213, 1214) of the image sensor and a second plurality (142) of optical channels (1621, 1622, 1623, 1624) for imaging second sub-fields of view (3021, 3022, 3023, 3024) of the total field of view (28) onto second image sensor regions (1221, 1222, 1223, 1224) of the image sensor, said second sub-fields of view overlapping mutually and with the first sub-fields of view. The first and second plurality of optical channels are laterally offset relative to one another by a base distance (BA). The 3D multi-aperture imaging device comprises a processor which is designed to receive image sensor data from the image sensor, said image sensor data having information on the first and second sub-fields of view imaged onto the first and second plurality of image sensor regions, and to provide an output signal that has a data header and user data, wherein the data header has information relating to the design of the 3D multi-aperture imaging device, and the user data has image information obtained from the pixels of the first image sensor regions and the second image sensor regions.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-530650.html