Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Pultrudierte Profile für Verkehr und Transport

Vortrag gehalten auf dem Interdisziplinären Fahrzeugkolloquium, 05.12.2018, Dresden
 
: Löpitz, David; Mann, Gerrit

:
presentation urn:nbn:de:0011-n-5297335 (3.0 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 1dd7a84cf5fbde90d810122d722d9855
Created on: 12.1.2019


2018, 27 Folien
Interdisziplinäres Fahrzeugkolloquium <2018, Dresden>
German
Presentation, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()
Pultrusion; Strangziehen; Radiuspultrusion; gekrümmte Profile; FVK; GFK; CFK; Profil; Schienenverkehr; Bahn; Netzwerk; PulNet

Abstract
Unter dem Leitthema „Ressourceneffiziente Produktion“ beschäftigt sich das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU mit einer Vielzahl an Arbeits- und Produktionsprozessen. Dabei spielt unter anderem das Thema Leichtbau eine bedeutende Rolle, um die zukünftigen Herausforderungen zu meistern. Das langjährig aufgebaute Know-how in diesem Bereich umfasst eine Vielzahl an Leichtbauwerkstoffen und -technologien. Ein Kernthema ist dabei das wirtschaftliche Pultrusionsverfahren zur Herstellung endlosfaserverstärkter Kunststoffprofile. Mit einer Investition in eine eigene serientaugliche Pultrusionsanlage hat das Fraunhofer IWU im Jahre 2016 die Fertigungstechnologien im Faserverbundbereich stark erweitert. Das Verfahren wurde bereits vor ca. 60 Jahren entwickelt und findet heute vor allem in der Halbzeugherstellung für verschiedenste Branchen Anwendung. In einer Verfahrensweiterentwicklung ist es Thomas GmbH + Co. Technik + Innovation KG gelungen, in einem modifizierten Prozess konstant gekrümmte Profile unterschiedlicher Radius Dimensionen herzustellen und so die Anwendungsbereiche des Verfahrens zu erweitern. Gemeinsam mit weiteren Partnern aus der Industrie und Forschung zielt das Fraunhofer IWU auf eine weitere Flexibilisierung des Pultrusionsprozesses ab. Zur Umsetzung dieser Ziele und Erweiterung der Anwendungsfelder des Pultrusionsverfahrens haben sich starke Partner aus der Industrie und Forschung zu einem Netzwerk zusammengeschlossen. Das Netzwerk PulNet deckt dabei die komplette Wertschöpfungskette ab, um gemeinsame Entwicklungen im Bereich der Pultrusion voranzutreiben. Bei einem der Netzwerkpartner handelt es sich um das in Haselünne ansässige Unternehmen Techno-Composites Domine GmbH. Als Systemlieferant für GFK-basierte Bauteile kann das inhabergeführte Unternehmen auf eine knapp 25-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken und darf namhafte Partner wie zum Beispiel Bombardier, Siemens oder auch MAN zu seinen Kunden zählen. Auf einer Gesamtfläche von ca. 20.000 m² werden komplexe Bauteile für Schienenfahrzeuge und Busse sowohl entwickelt als auch gefertigt. Dabei beginnt der Wertschöpfungsprozess bereits mit der Idee und der konstruktiven Umsetzung der kundenspezifischen Lösungen. Für die fertigungstechnische Umsetzung greift das Unternehmen anschließend zum Großteil auf pultrudierte Strukturen aus dem Hause Exel Composites, einem der größten Pultrudeure weltweit, zurück. Die notwendige Konfektionierung dieser Profile erfolgt auf mehreren CNC Maschinen bevor die Montage der einzelnen Komponenten zum fertigen Bauteil führt. Hauptanwendungsbereiche liegen in der Außen- und Innenverkleidung für den Transportsektor sowie dem Chemieanlagenbau.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-529733.html