Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

US-Radsatzprüfung an Fahrzeugen des Reiseverkehrs der DB

 
: Walte, F.; Kappes, W.; Rockstroh, B.; Hintze, H.; Ettlich, R.; Seitz, P.

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. -DGZfP-, Berlin:
ZfP im Übergang zum 3. Jahrtausend. DGZfP-Jahrestagung 2000. Band 1
2000 (DGZfP-Berichtsbände 73.1)
ISBN: 3-931381-32-3
pp.637-648
Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (Jahrestagung) <2000, Innsbruck>
German
Conference Paper
Fraunhofer IZFP ()
AURA (Automatische-Ultraschall-Radsatzprüf-Anlage); Hochgeschwindigkeitszug

Abstract
Nachdem die erste AURA-Prüfanlage im Februar 1999 im DB-AG-Werk-Nürnberg ihren Betrieb aufnahm, wurden zwei weitere AURA-Anlagen in den DB-AG-Werken München-Neuaubing und Neumünster installiert und in Betrieb genommen. Alle Leistungsmerkmale konnten eingehalten werden. Für befundfreie Radsätze liegt die Prüfzeit bei ca. 7 Min. Werden überwiegend Radsätze mit von Hand beschichteten Farbaufträgen geprüft, liegt die Prüfzeit wegen der o. g. Scheinanzeigen, die zum Entfernen der Lacknasen führen, bei ca. 15 Min.
Basis für die Entwicklung des Radsatzprüfsystems AURA waren die Nutzung des Know-how der Bahn auf Basis eines detaillierten Lastenheftes sowie die Erfahrung des FTZ- Kirchmöser beim Bau eines Labor-Risseprüfstandes, die im IZFP entwickelte Elektronik-Plattform PCUS 40 /2/, ein langjähriges Know-how bei der koppelmittelfreien Anregung von polarisierten Transversalwellen /3,4/ und die Kompetenz der Fraunhofer Technologie-Entwicklungsgruppe TEG bei der Entwicklung des Prüfsystemträgers.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-5232.html