Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Graffitischutz auf textilen Trägerstoffen durch präventive Oberflächenbeschichtung

Protection against graffiti by means of preventive surface coating
 
: Hardtke, G.; Schumann, A.; Hopfe, I.; Jansen, I.

Technische Textilien 49 (2006), No.1, pp.53-56
ISSN: 0323-3243
German
Journal Article
Fraunhofer IWS ()
Oberflächenbehandlung; Oberflächeneigenschaft; Beschichten; Beschichtung=Überzug; Siloxan; Haftfähigkeit; beschichtetes Textil; PVC=Polyvinylchlorid; Polyurethanbeschichtung

Abstract
Jede Form von unerwünschter Graffiti ist mit hohen Kosten für deren Beseitigung verbunden. Die Herstellung von weitgehend Graffiti geschützten Oberflächen, d.h. die permanente Versiegelung durch eine Antigraffiti-Beschichtung, ist zurzeit noch nicht möglich. Vorversuche haben gezeigt, dass durch Einbringen von Silikonverbindungen in die Beschichtungspolymermatrix eine gewisse Oberflächenversiegelung stattfindet. Das Gesamtziel war die Entwicklung von Beschichtungsrezeptur und Beschichtungstechnologie zur präventiven Oberflächenbeschichtung in zwei Richtungen (1) Graffitiblocker (separate Schutzschicht) und (2) Graffitiblocker (Einbau einer Sperrschicht im Deckstrich). Das Verhältnis von Polyester zu Vernetzer wurde in den Grenzen von 5:1 bis 1:1 variiert. In diesem Konzentrationsbereich härteten alle Proben bei 130 Grad C aus. Als Antigraffiti-Komponenten bieten sich Siloxane an, deren hydrophobierende Eigenschaften schon lange in der Textilindustrie als schmutzabweisend geschätzt werden. Ein präventiver Graffitischutz gegen Kugelschreiber- und Signierstiftauftrag ist bei einem separaten Auftrag des Antigraffiti-Systems Elastosil 4553 VP/Acrylat auf das beschichtete Material gegeben. Beim Einmischen von Antigraffiti-Systemen in den Deckstrich entstand bei fast allen Versuchsvarianten nach dem Trockenprozess eine mehr oder weniger klebrige (blockende) Oberfläche. Kugelschreiber- und Signierstiftauftrag ließen sich mit feuchtem Tuch bzw. Waschlösung entfernen. In einzelnen Fällen hinterließ Signierstift nach der Reinigung einen rosa Schimmer, der auch durch mehrmaliges Reinigen mit Waschlösung nicht zu entfernen war. Die PVC-Beschichtungen weisen gegenüber den PUR- und Keramik-Beschichtungen höhere Trennkraftwerte (Haftfestigkeiten) auf. Die Prüflinge hielten einem Wasserdruck zwischen 850 und 980 mbar stand. Die nach einem Bewitterungszyklus von 2000 h auf ihre Reißfestigkeit geprüften Versuchsmuster lassen erkennen, dass die Applikation eines separaten Deckstrichs mit Antigraffiti-Komponenten wie eine zusätzliche Versiegelung wirkt und somit die Weichmacherwanderung stark einschränkt. Ein Reißkraftverlust von ca. 20 % ist in dem geprüften Zeitintervall durchaus akzeptabel.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-52069.html