Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

PVD-Beschichtung - Eine neue Lösung zur antistatischen Ausrüstung von Filtermedien

PVD-coating - A new solution for antistatic finishing of filter media
 
: Zimmer, O.; Schmalz, E.

Sächsisches Textilforschungsinstitut -STFI-, Chemnitz:
8. Symposium "Textile Filter". CD-ROM : 7. bis 8. März 2006, Chemnitz. Programme und Vorträge, Literaturdatenbank "Filter/Filtration", Firmen-Links
Frankfurt/Main: FIZ Technik, 2006
6 pp.
Symposium "Textile Filter" <8, 2006, Chemnitz>
English, German
Conference Paper
Fraunhofer IWS ()
antistatisches Verhalten; Aramidfaser; Filter; Filter=Stofftrennung; Filtertuch; Hochleistungsfaser; leitfähige Faser; Metallisieren; Oberflächenbehandlung; physikalisches Aufdampfen; Plissierbarkeit; Polyimidfaser; Temperaturbeständigkeit; Vliesstoff

Abstract
Zur Abscheidung von Schadstoffen aus Prozessgasen im Temperaturbereich von 150 Grad C bis 250 Grad C werden of textile Filtermedien aus Hochleistungsfasern eingesetzt. Über den Querschnittaufbau und geeignete Nachbehandlungsprozesse lassen sich Filtereigenschaften an spezielle Anwendungen anpassen. Für Prozesse, bei denen explosive Gase zu filtrieren bzw. Verpuffungen zu erwarten sind, werden antistatisch ausgerüstete, temperaturbeständige Filtermedien gefordert. Herkömmliche Textilhilfsmittel, die zur antistatischen Ausrüstung dienen, sind wegen der hohen Verfahrenstemperaturen während des Gebrauchs nicht geeignet. Ein mögliches Verfahren ist die PVD-Beschichtung, die derzeit industriell zur Oberflächenbehandlung von Werkzeugen und Kunststoffen in der Elektronik und bei der Beschichtung von optischen Gläsern eingesetzt wird. Dabei wird durch einen elektromagnetisch gesteuerten Vakuumbogen eine dünne Schicht auf einen Grundkörper aufgebracht, wodurch die Verschleißbeständigkeit der Produkte verbessert wird. Zum Ausrüsten von Textilien ist das Verfahren neu. Im sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. wird die Eignung der PVD-Beschichtung zum antistatischen Ausrüsten von temperaturbeständigen Filtermedien untersucht. Die Untersuchungen zeigten, dass das neue Hycofil-Verfahren zum Herstellen von formstabilen, plissierbaren Filtermedien hervorragend geeignet ist. Die Materialien sind ohne Vorheizung problemlos mit vorhandener Maschinentechnik faltbar. Die Faltenform und Faltenstabilität erfüllen ebenfalls die Gebrauchsanforderungen. Mittels des Vakuumbogenverfahrens war es möglich, sowohl locker vorverfestigte Vliese als auch Vliesstoff- Metall-Verbunde Hycofil aus m-Aramid- und Polyimidfasern mit Titan zu metallisieren. Die nach diesem Verfahren ausgerüsteten Vliesstoffe erfüllen die Kriterien für die Einstufung als leitfähige Filtermedien.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-49863.html