Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Analysis and interpretation of quality metrics for digital passport photos

Analyse und Interpretation von Qualitäts-Metriken für digitale Paßbilder
 
: Frohna, M.
: Gonzalez, Y.

Darmstadt, 2006, 97 pp.
Darmstadt, TU, Dipl.-Arb., 2006
English
Thesis
Fraunhofer IGD ()
biometric identification system; biometry; Client-Server; digital image processing; image analysis; image quality

Abstract
In der im Rahmen des Projekts "2 Dimensional Face Image Quality" durchgeführten Arbeit wurde ein Programm entwickelt, das automatisch und für den Benutzer transparent eine Qualitätsmetrik für digitale Passbilder berechnet. Diese Metrik mit dem Namen "Dimensional Face Image Quality" (2DFIQ) basiert dabei auf zwei weiteren Metriken. Dem Image Attribute Quality Index (IAQI) und dem Biometric Image Quality Index (BAQI).
Der IAQI bewertet das Bild dabei anhand von technischen Merkmalen, wie Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Rauschen. Der BAQI repräsentiert die Position der Biometrischen Merkmale eines Gesichts. Hierbei werden die Position der Augen, des Mundes, des Gesichts und des Kopfes bewertet.
Die zur Berechnung dieser Metriken notwendigen Werte werden dabei in einer Datenbank gespeichert. Dies hat den Vorteil, dass ein einfacher Zugriff auf alle Daten von beliebigen Programmen möglich ist, da die Daten in einem standardisierten Format gespeichert werden. Außerdem ist es ebenfalls einfach Sicherungen dieser Daten zu erstellen, da für die gängigen Datenbanken bereits entsprechende Lösungen realisiert wurden.
Des Weiteren war es durch die Verwendung der Datenbank problemlos möglich, eine Server/Client basierte Anwendung zu erstellen. Dies hat den Vorteil, dass alle eingelesenen Daten zentral verwaltet werden, es aber trotzdem möglich ist von verschiedenen Standorten auf diese Daten zuzugreifen.
Als Benutzerschnittstelle wird ein Webbrowser benutzt. Dies sichert eine größtmögliche Kompatibilität zu den verschiedensten Rechnersystemen. Dabei wurde auch eine Benutzerverwaltung implementiert, so dass es nur Personen mit den entsprechenden Rechten möglich ist Zugriff auf die Daten zu erhalten.
Die Darstellung der Daten erfolgt dabei mittels der von allen aktuellen Browsern darstellbaren eXtensible HyperText Markup Language (XHTML), wobei die Formatierung der Ausgaben über Cascading Style Sheets (CSS) realisiert ist. Die Aufbereitung der Daten und die Anbindung an die Datenbank erfolgt dabei mittels PHP: Hypertext Preprocessor (PHP).
Die einzige Voraussetzung zur Benutzung des Programms ist dabei ein lauffähiger Browser, der Daten im XHTML Format darstellen kann. Die Datenbankanwendung muss dabei nicht zwangsweise auf dem Server ausgeführt werden. Es ist problemlos möglich, diese auf einen anderen Rechner auszulagern. Hierfür kommen alle Rechner mit den Betriebssystemen Windows, Linux und Unix in Frage, da mySQL für diese Systeme verfügbar ist.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-49515.html