Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Untersuchung physikalischer, chemischer und thermischer Vorgänge der Spantrocknung. Dritte Mitteilung

Früherkennung kritischer Betriebszustände bei der Spänetrocknung mit einer rechnergestützten Meßwerterfassung
Mitteilung aus dem Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut - Braunschweig
 
: Mehlhorn, L.; May, H.-A.

Holz-Zentralblatt 106 (1980), No.131, pp.1955, 1960
ISSN: 0018-3792
German
Journal Article
Fraunhofer WKI ()

Abstract
Durch die kontinuierliche Messung von bislang nicht oder selten gemessenen Größen in Verbindung mit einer rechnergestützten Meßwerterfassungsanlage und einer verbesserten Regelung ist wahrscheinlich eine bessere Spänetrocknung möglich. Diese hätte folgende Vorteile: 1. Veränderungen der Inertisierung werden über die Messung des Sauerstoffgehaltes sicher erkannt. Damit lassen sich durch entsprechende Gegenmaßnahmen kritische Betriebszustände mit größerer Wahrscheinlichkeit vermeiden. 2. Die Kennstnis des Wassergehaltes der Trocknungsgase und eine darauf aufbauende Regelung erlaubt eine wirtschaftliche und sicherheitstechnisch günstigere Trocknung. 3. Die in der Endphase der Trocknung ablaufenden Vorgänge werden erkannt, und damit läßt sich eine Übertrocknung der Späne vermeiden. Die Emissionen an Schadstoffen werden damit minimiert. 4. Hohe Heißgastemperaturen sind vertretbar, da durch die Regelung sichergestellt wird, daß in der Endphase der Trocknung keine kritischen Zustände auftreten können. 5. Auf einem halbgraphischen Farbsichtgerät mit entsprechender Programmierung kann der aktuelle Zustand des Trocknungsprozesses dargestellt und damit auch vom Bedienungspersonal kontrolliert werden.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-494264.html