Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Definition von Anforderungen an eine Plattform für Process Family Engineering

 
: Bayer, J.; Giese, C.; Hering, T.; Kiebusch, S.; Lehner, T.; Schnieders, A.; Weiland, J.; Werner, A.

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-493242 (1.5 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 52797ce5c8c15f32e24632ff3f7b3d8c
Created on: 21.11.2006


Kaiserslautern, 2006, VIII, 58 pp.
IESE-Report, 132.06/D
Reportnr.: 132.06/D
German
Report, Electronic Publication
Fraunhofer IESE ()
PESOA; domain engineering; scoping; application engineering; project management; feature modeling; process family

Abstract
Der vorliegende Bericht definiert Anforderungen an eine Plattform für Process Family Engineering. Dazu werden in jedem Teilbereich des PESOA-Prozesses Randbedingungen sowie funktionale und nichtfunktionale Anforderungen an eine Werkzeugunterstützung dargestellt. Nachdem das Vorgehen und der Aufbau der Kapitel erläutert wurden, folgt die Anforderungsdefinition an das Scoping. Dabei werden der PuLSE Eco Ansatz des Fraunhofer IESE und das Scoping für PFP-Metriken betrachtet. Das Domain Engineering mit den Bereichen Model Features & Identify Processes, Design Processes & Model Configurations und Implement DS Generator & DS Components stellt die nächste zu untersuchende PESOA-Prozessphase dar. Anschließend wird das Application Engineering betrachtet. Dabei werden Anforderungen an eine Werkzeugunterstützung für die Teilgebiete Specify Product, Configure Product und Apply DS Generator & Build, integrate and test beschrieben. Bezüglich des Project Management werden zwei separate Ansätze vorgestellt. Beide phasenübergreifenden Ansätze stehen im Bezug zu sämtlichen PESOA-Phasen. Eine abschließende Untersuchung identifiziert konkurrierende Qualitätsfaktoren und versucht diese zu balancieren.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-49324.html