Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorbereitung der experimentellen Basis für wolkenphysikalische Untersuchungen in IMPACT/ICAPS/CRT1-2 und Verifikation in Parabelflügen (VOWUV)

Abschlußbericht
Preparation of the experimental basis for cloud physics investigations in IMPACT/ICAPS/CRT1-2 and verification in parabolic flights
 
: Holländer, W.; Dunkhorst, W.; Junker, K.-B.; Lödding, H.; Galeev, R.; Zaripov, S.
: Bundesministerium für Bildung und Forschung -BMBF-

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-486300 (4.2 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: ca2a1f5c7550c48a4f732705c838ff3e
Created on: 03.11.2006


Hannover: ITEM, 2006, 77 pp.
German
Report, Electronic Publication
Fraunhofer ITEM ()
particle; microgravity; cloud physics; aerosol

Abstract
Ziel des Vorhabens war die Vorbereitung von Experimenten auf der ISS mit Zielsetzungen im Bereich der Wolkenphysik-Grundlagenforschung. In diesem Zusammenhang wurde ein Kelvinspektrometer weiterentwickelt, so dass mehrfache Wolkenzyklen an einem abgeschlossenen Volumen simuliert und die Wolken quasisimultan mit Streulichtdiagnostik und bildgebenden Verfahren sowie durch Partikelprobenahme untersucht werden können. In Parabelflügen wurde gezeigt, dass die Wolkenlebensdauern durch die µg-Dauer limitiert sind; damit ist zu erwarten, dass unser Design im IMPACT-Labor auf der ISS planmäßig funktionieren wird.
Im Hinblick auf Geräteentwicklungen wird wohl davon auszugehen sein, dass im vorliegenden Projekt kein kommerziell nutzbares Produkt entstanden ist.
Als wissenschaftliches Resultat konnte durch quantitative Messungen zur Partikelfiltration in Kugelbettfiltern der starke Einfluss der Gravitation auf die Partikelabscheidung nachgewiesen werden. Vor einer Veröffentlichung muss allerdings das Strömungsfeld in solchen Haufwerken noch genauer charakterisiert werden

 

Research objective was the preparation of experiments on the ISS focusing on fundamental cloud physics. In this context, the development of a Kelvin Spectrometer was continued so that multiple cloud cycles can be simulated in a closed volume and clouds can be probed quasi-simultaneously by light scattering and imaging methods. In parabolic flights we could show that cloud life times are limited by the duration of microgravity which implies that our design will function as planned in the IMPACT lab on ISS.
With respect to instrument development it does not seem likely that our Kelvin Spectrometer will be successful as a commercial product.
As scientific result we demonstrated in quantitative measurements the strong influence of gravity on particle filtration in packed sphere beds. The flow field in such structures must be characterized in more detail, however, before the results can be published.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-48630.html