Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Bestimmung des Umformverhaltens von Magnesium- und Aluminiumlegierungen beim temperierten Innenhochdruck-Umformen (T-IHU) mit flüssigen Wirkmedien

 
: John, C.

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-481017 (18.7 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 79f4970d8c4b171e2b9daa10af6cbcdb
Created on: 31.10.2006


Zittau/Görlitz, 2006, 166 pp.
Zittau/Görlitz, Hochschule, Dipl.-Arb., 2006
German
Thesis, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()
IHU; T-IHU; statistische Versuchsplanung; Magnesium; Aluminium; temperiertes Innenhochdruck-Umformen; hydroforming; tempered forming; design of experiment; DoE

Abstract
Auf dem Gebiet der Umformung von Magnesiumwerkstoffen bestehen derzeit noch Wissensdefizite hinsichtlich erreichbarer Umformergebnisse, optimaler Prozessparameter und -führung. Aus diesen Gründen soll im Rahmen dieser Arbeit das Umformverhalten von Magnesium- und Aluminiumlegierungen bei erhöhter Temperatur durch experimentelle Umformversuche mit Konzentration auf die Ermittlung des minimal ausformbaren Eckradius untersucht und so dazu beigetragen werden, den Kenntnisstand über das spezifische Materialverhalten von Magnesiumlegierungen zu erhöhen.
Als Ergebnis dieser Arbeit wurde mittels statistischer Versuchsplanungsmethoden eine verbesserte Berechnungsmöglichkeit für den minimal ausformbaren Eckradius für IHU-Bauteile geschaffen. Diese Formel wurde durch eine systematische Untersuchung der Einstellparameter Temperatur, Kalibrierdruck und axialer Werkstoffnachschiebeweg anhand der Magnesiumknetlegierung AZ 61 A verifiziert. Im Anschluss an die Versuchsreihen wurden spezielle Bauteilauswertungen durchgeführt, welche das Einsatzpotential und die Anwendungsmöglichkeiten durch T-IHU gefertigter Bauteile aufzeigen.
Abschließend werden Hinweise für den wirtschaftlichen Serieneinsatz des T-IHUVerfahrens bzw. benötigter Anlagen- und Werkzeugtechnik gegeben.

 

At the field of forming magnesium alloys are still remaining deficits in view of reachable forming results, optimal process parameters and process guidance. Because of that reasons experimental tests are carried out with concentration of the minimal edge radius.
As an result of the diploma is a better calculation possibility for the minimal edge radius of hydroforming parts created and a formula with design of experiments detected. Determined factors are tool and fluid temperature, maximum pressure and thickness of the tubes.
The results should enhance the knowledge about the specific material behaviour of magnesium and aluminium by elevated temperatures.
In the end economic aspects of tempered hydroforming with concentration of necessary tools and equipments are given.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-48101.html