Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorrichtung und Verfahren zur Materialpruefung und/oder Dickenmessung an einem wenigstens elektrisch leitende und ferromagnetische Materialanteile aufweisenden Pruefobjekt

Electromagnetic, acoustic material testing device e.g. for test object, has electrically conductive and ferromagnetic material fractions and engineered surface by electromagnetic ultrasonic transducer assembly.
 
: Kroening, M.; Nichiforenco, J.; Boulavinov, A.

:
Frontpage ()

DE 102004053584 A: 20041105
DE 2004-102004053584 A: 20041105
DE 102004053584 A1: 20060608
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IZFP ()

Abstract
Beschrieben wird eine Vorrichtung sowie ein Verfahren Materialpruefung an einem wenigstens elektrisch leitende und ferromagnetische Materialanteile aufweisenden Pruefobjekt (4), das ueber wenigstens eine technische Oberflaeche (5) verfuegt, mit wenigstens einer elektromagnetischen Ultraschallwandleranordnung (EMUS), die eine Permanent- oder Elektromagnetanordnung (1) mit wenigstens zwei der technischen Oberflaeche (5) zugewandt angeordneten Magnetpolen (N, S) unterschiedlicher magnetischer Polaritaet aufweist, sowie wenigstens eine in Projektion auf die technische Oberflaeche (5) zwischen beiden Magnetpolen (N, S) mittel- oder unmittelbar relativ zur technischen Oberflaeche (5) angeordnete Wirbelstromspule (2) vorsieht. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass die wenigstens eine Wirbelstromspule (2) derart ausgebildet und angeordnet ist, dass durch Versorgen der Wirbelstromspule (2) mit Wechselstrom freie, sich im Wesentlichen senkrecht zur technischen Oberflaeche (5) innerhalb des Pruefobjektes (4) ausbreitende Ultraschallwellen (2) entstehen.

 

WO2006048290 A UPAB: 20060602 NOVELTY - The device has an electrically conductive and ferromagnetic material fractions and an engineered surface (5), by an electromagnetic ultrasonic transducer assembly (EMUS). The assembly has a permanent or electromagnetic assembly (1) having two magnetic poles (N, S) of a differing polarity that face the engineered surface (5). An eddy current coil (2) is placed in close proximity to the engineered surface between the two magnetic poles in direct or indirect relation to the surface. The eddy current coil is configured and arranged in such a way that when the coil is supplied with an alternating current, free ultrasonic waves which run perpendicular to the engineered surface are generated and propagate inside the test object. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is included for a method USE - For material testing. ADVANTAGE - Only small deterioration of eddy current spindle. Testing object can be investigation throughout its whole depth

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-46024.html