Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Neuartige poröse Alpha-Al203-Werkstoffe und -Membranen

Neuartige poröse α-Al2O3-Werkstoffe und -Membranen
 
: Buse, Frank
: Putnis, Andrew; Krell, Andreas

Münster, 2002, 128 pp.
Münster, Univ., Diss., 2002
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659550843
German
Dissertation
Fraunhofer IKTS ()
Membran; poröse Materialien; Al2O3; Aluminiumoxid; Aluminiumoxidkeramik; poröse Membran; Mikroporosität; Produktentwicklung; Ultrafiltration; Mikrofiltration; Sol-Gel-Werkstoff; Sinterverhalten

Abstract
Strukturen aus partiell versinterten Partikeln lassen sich am besten als willkürliche Mischung gleichförmiger Partikel beschreiben. Höhere Binder-Anteile (> 20-30 Gew.-%) führen zu einem Wechsel im Strukturmechanismus (Feinstfraktion = Zwickelfüllung -> Einbettungsmedium des Stützkorns), der die mechanischen Eigenschaften negativ beeinträchtigt. Der E-Modul ist die eigentlich bestimmende mechanische Kenngröße eines gesinterten porösen Körpers. Vorgeprägte andere Defekte sind i.d.R vernachlässigbar. "Quasi-runde Porenstrukturen mit besseren mechanischen Eigenschaften lassen sich auf Zr-dotierter Sol/Gel-Basis herstellen. Eine geringfügige ZrO2-Dotierung, (durch Mahlkugelabrieb, Salz-Precursor), bewirkt, sowohl in der Pulver- als auch in der Sol/Gel-Technologie eine Stabilisierung von Porengröße und Porosität. Die Poren können mit fortschreitender Glühung entlang von Korngrenzen wandern und sich innerhalb eines breiten Temperaturfensters ohne signifikanten Porositätsabbau zu größeren Poren zusammenschließen. Aus diesen Werkstoffen sind Membranschichten mit verbesserten Filtrationseigenschaften herstellbar.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-456242.html