Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Prozessüberwachung beim Wälzschälen

 
: Krage, Robin

:
presentation urn:nbn:de:0011-n-4457696 (2.5 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 0b593aaebe2520cce71f6debfc55daa8
Created on: 30.5.2017


Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik -IWU-, Chemnitz:
Wälzschälen/Power Skiving : Auf dem Weg zum wirtschaftlichen und sicheren Prozess; 27. April 2017, Chemnitz, 2. Fachseminar Wälzschälen/Power Skiving
Chemnitz: Fraunhofer IWU, 2017
22 Folien
Fachseminar Wälzschälen/Power Skiving <2, 2017, Chemnitz>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()
Wälzschälen; Verzahnung; Prozessüberwachung; Processmonitoring; Prozessabbild; Werkzeugzustandsüberwachung

Abstract
Das Wälzschälen steht als flexibles und produktives Verfahren am Markt zur Verfügung. Die eingesetzten Werkzeuge gelten dabei als wesentliche produktivitätsbestimmende Faktoren. Deshalb ist es notwendig den aktuellen Verschleißzustand der Werkzeuge stets zu kennen. Jedoch lassen sich die notwendigen Kenngrößen nicht unmittelbar während des Prozesses messen. Zusätzlich dazu zeigt sich vermehrt, dass die Werkzeugstandzeitverläufe nicht vorhersehbar sind. Ziel ist es somit, mit dem in diesem Beitrag beschriebenen Ansatz, ein System zur Werkzeugzustandsüberwachung zu entwickeln, mit dem eine frühzeitige Detektion von Werkzeugschädigungen realisiert werden kann. Die sich daraus ergebenden Benefits sind vor allem eine Erhöhung der Prozessicherheit und die Möglichkeit zur Steigerung der Produktivität durch situative Erhöhung der Werkzeugestandwege und Schnittwerte.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-445769.html