Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verfahren zur thermischen Oberflaechenhaertung mit Energiestrahlen

Electron beam surface hardening - minimising distortion by applying compensation track on opposite side
 
: Panzer, S.; Mueller, M.; Bartel, R.; Frenkler, N.; Kunz, F.

:
Frontpage ()

DD 1988-313822 A: 19880321
DE 1989-3908562 A: 19890316
DE 3908562 A1: 19900208
C21D0001
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer FEP ()

Abstract
Das Verfahren zur thermischen Oberflaechenhaertung mit Energiestrahlen dient zur Erzeugung gehaerteter Bahnen, insbesondere Laufbahnen von Fuehrungsleisten von Werkzeugmaschinen. Erfindungsgemaess wird auf der der Haertebahn gegenueberliegenden Seite eine Kompensationshaertebahn nach Massgabe der von den Energieuebertragungsbedingungen abhaengigen Verzugscharakteristik des Bauteils vor Energieuebertragung auf die Haertebahn erzeugt. Nach Temperaturausgleich wird der Restverzug gemessen und nach Vergleich mit den zulaessigen Werten werden eine oder mehrere weitere Kompensationshaertebahnen erzeugt, bis der zulaessige Verzugswert erreicht wird.

 

DD 270087 A UPAB: 19930923 The surface of workpieces is hardened by an electron beam which is deflected to suit the desired width of track at a high frequency at right angle to the motion of the workpiece. Along the opposite surface, a compensation hardening track is applied prior to the operational track hardening, and with parameters to ensure that the distortion is not over-compensated. If necessary, this is repeated until the distortion remains with the given tolerance. USE/ADVANTAGE - This requires no extra equipment or energy to keep the tolerance within limits. For sideways of machine tools with a large length-to-cross-section ratio. 1

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-44521.html