Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorrichtung zur Ermittlung des von einer Vorschubeinrichtung an einer Industrienaehmaschine auf ein Naehgut uebertragenen Ist-Vorschubs

Sewing machine fabric advance meter - has slitted rotating diaphragm with transmitted light to register warps and wefts.
 
: Geisselmann, H.; Frank, M.

:
Frontpage ()

DE 1988-3801623 A: 19880121
DE 1988-3801623 A: 19880121
EP 1989-901537 AW: 19890118
WO 1989-EP49 A: 19890118
DE 3801623 C1: 19890824
EP 440610 A: 19910814
D05B0035
D05B0069
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IITB ( IOSB) ()

Abstract
Bei einer Vorrichtung zur Ermittlung des von einer Vorschubeinrichtung an einer Industrienaehmaschine auf ein Naehgut uebertragenen Ist-Vorschubs, wobei die Anzahl der an einer Sensoreinrichtung vorbeibewegten Faeden gezaehlt und aus der vorher ermittelten Fadendichte der Vorschub abgeleitet wird, ist zur Erzielung einer von der Orientierung des vernaehten Gewebes moeglichst unabhaengigen, exakten Fadenzaehlung vorgesehen, dass der Fotozelle (10) der Sensoreinrichtung eine rotierende Schlitzblende (7) mit wenigstens einem sich radial erstreckenden, parallel begrenzten Schlitz (8) vorgeordnet ist. Vorzugsweise ist zusaetzlich noch eine zweite, dreheinstellbare, jedoch feststehende Schlitzblende (5) vorgesehen, welche sich ueber einen gewissen Winkelbereich oeffnende Schlitze (6) aufweist, wobei die rotierende Schlitzblende (7) eine groessere Zahl von Schlitzen (8) aufweist. Hierdurch kann die erforderliche Drehzahl der Schlitzblende (7) reduziert werden. Zur Vermeidung von Fehlern aufgrund der Musterung des Stoffes kann im relativ langwelligen Infrarotbereich gearbeitet werden.

 

WO 8906715 A UPAB: 19930923 To determine the actual advance rate of a fabric workpiece through an industrial sewing machine, a photo cell works with a rotating slit diaphragm (7) to register and count the warp or weft threads in the material in succession in the line of movement for stitching. The diaphragm (7) has at least one radial slit (8) with parallel edges. The rotary speed of the rotating diaphragm (7) is at least fast enough so that, on a fabric advance matching half the gap between neighbouring threads (12,13) in the line of travel, a slit (8) in the diaphragm (7) is aligned parallel to the line of the thread to be counted at least once. The rotating diaphragm (7) can have a number of slits (8) together with a rotary adjustment fixed slitted diaphragm (5) so that its slit (6) width covers a small radial angular zone of about 10 deg. ADVANTAGE - The appts. gives an accurate picture of the fabric moveent, without being affected by the orientation of the weft or warps in the material. 1/3

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-44307.html