Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Lackiergeräte und Anlagentechnik heute

Spritzlackieren ohne elektrostatische Lackaufladung
 
: Ondratschek, Dieter

Ondratschek, Dieter (Red.); Tiedje, Oliver (Red.):
besser lackieren. Jahrbuch 2017 : 74. Jahrgang
Hannover: Vincentz, 2016
ISBN: 978-3-86630-012-5
pp.383-389
German
Book Article
Fraunhofer IPA ()
Spritzlackieren; Lackaufladung; Zerstäubung; Methode

Abstract
Die Spritzlackierverfahren ohne elektrostatische Lackaufladung haben in vielen Anwendungsbereichen der Lackiertechnik nach wie vor eine große Bedeutung, v. a. aufgrund folgender Vorteile:
- Relativ geringe Investitionskosten
- Große Mobilität
- Hohe Flexibilität bezüglich Werkstückgeometrie und -material, Lackart, Farbwechsel, manuellen und automatisierten Einsatzes
- Potenzial für hohe Flächenleistung und Beschichtungsqualität
Die bedeutendste Schwachstelle der Spritzlackierverfahren ohne elektrostatische Lackaufladung besteht in den relativ großen Lackverlusten durch nicht am Werkstück abgeschiedene Lacktröpfchen (Overspray). Die Verbesserung der Lackmaterialausnutzung (Auftragswirkungsgrad) war ein wichtiger Grund, verschiedenartige Lackzerstäuber zu entwickeln, die bei geeigneten Anwendungen (z. B. großflächige Teile) im Bereich der Wirkungsgrade von vergleichbaren, elektrostatikunterstützten Sprühverfahren liegen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-435513.html