Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Gestaltung flexibler und effizienter Logistikketten für Primärrohstoffe

Vortrag gehalten auf dem Rohstofflogistik Symposium, 12. und 13. November 2015, Leoben
 
: Schenk, Michael; Trojahn, Sebastian

:
presentation urn:nbn:de:0011-n-4108899 (1.0 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 8f8cc12d7457096d7289a341f207ce31
Created on: 10.9.2016


2015, 23 Folien
Rohstofflogistik Symposium <2015, Leoben>
German
Presentation, Electronic Publication
Fraunhofer IFF ()
Produktionsmenge; Produktionsnetzwerk; Rohstofflogistik; Verbrauchsmenge; volatile Märkte

Abstract
Der immense Komplexitätszuwachs hinsichtlich der Planung und Gestaltung von Primär- und Sekundärrohstoffketten wirkt sich aufgrund fehlender Prozesstransparenz negativ auf die Ablaufeffizienz der Logistikketten aus. Dies hat zur Folge, dass die Flexibilität eingeschränkt bzw. nur mit großem Aufwand gewährleitet werden kann. Verbunden ist damit im Allgemeinen ein Mangel an Effizienz bei der Realisierung der Logistikprozesse. Gegenstand der gemeinsamen Bemühungen ist die Analyse und Systematisierung und daraus abgeleitet, die effiziente und flexible Gestaltung weltweiter Beschaffungsketten. Ziel dabei ist es, Modelle, Methoden und Werkzeuge zu entwickeln, dies es ermöglichen, diese Beschaffungsprozesse flexibel zu planen und vor allen Dingen flexibel zu disponieren und zu steuern. Das wird notwendig, da sowohl die Marktnachfrage als auch die Marktbedingungen an Dynamik zunehmen. Die Volatilität der Märkte hat direkte Auswirkungen auf die Planungsaufgaben intelligenter und integrativer Logistik- und Produktionsnetzwerke. Hier müssen neben der langfristigen Planung, Dimensionierung und Gestaltung auch operative Aufgaben zur Planung und Disposition berücksichtig werden. In der Logistik wird dieses Problemfeld zurzeit nur unzureichend behandelt. Daher wird auf diesem Gebiet eine Zusammenarbeit der Montanuniversität Leoben, der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und dem Magdeburger Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung angestrebt.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-410889.html