Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Optimierungsmodell zur Planung der direkten Wiederverwendung bei der Vermietung mobiler und langlebiger Investitionsgüter in Closed-Loop Supply Chains

Optimization model for planning the direct reuse in renting mobile and durable investment goods in closed-loop supply chains
 
: Braun, Anja-Tatjana
: Bauernhansl, Thomas; Tilebein, Meike

:
Fulltext urn:nbn:de:bsz:93-opus-ds-88535 (10 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: b6bcdd4bda1be94f66c1d175f17c3d84
Created on: 27.8.2016

:

Stuttgart: Fraunhofer Verlag, 2016, XV, 243 pp.
Zugl.: Stuttgart, Univ., Diss., 2016
Stuttgarter Beiträge zur Produktionsforschung, 55
ISBN: 978-3-8396-1052-7
German
Dissertation, Electronic Publication
Fraunhofer IPA ()
Supply Chain Planning; value added services; diagnostisches und interventionelles Closed Loop System; strategisches Management; Wertschöpfung; Supply-Chain-Modell; Supply Chain Management (SCM); management of specific areas; business strategy; operational research; Computer Programming; software engineering

Abstract
Die Möglichkeit Bedürfnisse der Gegenwart zu befriedigen ohne dass dadurch die Bedürfnisse der zukünftigen Generationen eingeschränkt sind wurde über viele Jahre nur auf makroökonomischer Ebene, also aus Sicht gesamter Volkswirtschaften, diskutiert. Steigende Rohstoffpreise und zunehmende Unsicherheiten in der Supply Chain, als Auswirkungen dieser Entwicklung, treiben Unternehmen zunehmend zu einer intelligenteren Ressourcennutzung, solideren Versorgungsketten sowie Geschäftsmodell- Innovationen.
Die Erweiterung einer klassischen Supply Chain zu einer Closed-Loop Supply Chain zur direkten Wiederverwendung mobiler und langlebiger Investitionsgüter greift diese Herausforderungen auf und verbindet wirtschaftliche Nutzenpotentiale mit nachhaltigem Ressourceneinsatz. Die gesteigerte Komplexität bidirektionaler Materialflüsse in Closed-Loop Supply Chains erfordern angepasste Planungsalgorithmen sowie Software-Lösungen. In der vorliegenden Arbeit wird ein Modell erarbeitet, dass die Planung der direkten Wiederverwendung bei der Vermietung mobiler und langlebiger Investitionsgüter in Closed-Loop Supply Chains optimiert. Insbesondere die Entwicklung von Planungsalgorithmen zur Verbesserung der Vorhersagewahrscheinlichkeit zukünftiger Rücklieferungen und deren betriebswirtschaftliche Auswirkungen für Unternehmen stehen im Vordergrund. Das Optimierungsmodell betrachtet dabei sowohl die Positionierung des Unternehmens im Innen- als auch im Außenverhältnis und liefert die Entscheidungsgrundlade für entsprechende strategische Initiativen.
Die Besonderheit des neuen Optimierungsmodells ist vorrangig die branchenübergreifende Anwendbarkeit. Erste erfolgreiche Projektergebnisse nach Anwendung des Optimierungsmodells zeigen die Funktionsfähigkeit und Notwendigkeit der in der Arbeit entwickelten Planungsalgorithmen.

 

The possibility of meeting the needs of the present without compromising the ability of future generations to meet their own needs has been discussed for many years only at the macroeconomic level, so from the perspective of entire economies. Rising commodity prices and growing uncertainties in the supply chain, as effects of this development, drive companies increasingly to a more intelligent use of resources, more solid supply chains and business model innovations.
Extending a classic supply chain to a closed-loop supply chain for direct reuse of mobile and durable capital goods takes up these challenges and combines economic potential benefits with sustainable use of resources. The increased complexity of bidirectional material flows in closed-loop supply chains requires adapted planning algorithms and software solutions. In this work, a model is developed for planning optimized the direct reuse in renting mobile and durable capital goods in closed-loop supply chains. In particular, the development of algorithms to improve the predictive value of future returns and their economic consequences for companies are focused. The optimization model considers both, the companies’ positioning indoors and in external relations and provides the decision basis for corresponding strategic initiatives.
The peculiarity of the new optimization model is especially the cross-industry applicability. First successful project results after application the optimization model indicate the functioning and necessity of the developed planning algorithms.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-410641.html