Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Entwicklung eines intelligenten Pflegewagens und neuer Versorgungskonzepte für stationäre Pflegeeinrichtungen

 
: Graf, Birgit; King, Ralf Simon; Schiller, Christian; Friedrich, Michaela

:
Postprint urn:nbn:de:0011-n-3976500 (627 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: 1283dcc913ddc6073590bee874d9f59d
Created on: 16.6.2016


Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik -VDE-; Messe Frankfurt:
Zukunft Lebensräume. Gesundheit, Selbstständigkeit und Komfort im demografischen Wandel. CD-ROM : 20. + 21.4.2016, Frankfurt am Main; Zukunft Lebensräume Kongress 2016
Berlin: VDE Verlag, 2016
ISBN: 978-3-8007-4212-7
ISBN: 3-8007-4212-8
7 pp.
Zukunft Lebensräume Kongress <2016, Frankfurt/Main>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IPA ()
fahrerloses Transportsystem (FTS); mobile robot; Navigationssystem; Serviceroboter; autonome mobile Roboter; Krankenhaustechnik; Pflegeunterstützung

Abstract
Mobile Roboter und fahrerlose Transportsysteme (FTS) werden allein in Deutschland in mehr als 50 Krankenhäusern zur Ver- und Entsorgung von Gütern des täglichen Bedarfs eingesetzt. Üblicherweise werden die Fahrzeuge dabei in separaten Bereichen betrieben, die nur eingewiesenem Personal zugänglich sind. Aufgrund der hohen Investitions- und Wartungskosten erfolgt der Einsatz bisher überwiegend in Großkrankenhäusern. Technologische Fortschritte in der Navigation mobiler Roboter jedoch ermöglichen heutzutage den Einsatz fahrerloser Transportsysteme auch in öffentlich zugänglichen Bereichen. Damit ist erstmals das Potenzial gegeben, mobile Roboter auch für die Materialflussautomatisierung in kleineren Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen, die typischerweise nicht die Größe der Kliniken erreichen, wirtschaftlich einzusetzen. Beispielsweise lassen sich die FTS-Technologien einsetzen, um konventionelle Pflegewagen hin zu einem intelligenten Serviceroboter mit Autonomiefunktionen weiterzuentwickeln.
Im Rahmen des BMBF-geförderten Verbundprojekts »Servicerobotik zur Unterstützung bei personenbezogenen Dienst-leistungen« (SeRoDi) soll unter anderem ein intelligenter Pflegewagen entwickelt werden, der eine bedarfsgerechte, automatische Bereitstellung von Pflegeutensilien für die Pflegekräfte stationärer Pflegeeinrichtungen unterstützt. Durch eine entsprechende Anpassung der Pflege- und Versorgungsprozesse soll sichergestellt werden, dass die Belastung des Pflegepersonals durch nicht-pflegerelevante Nebentätigkeiten reduziert wird. Damit sollen sowohl die Arbeitsbedingungen für das Pflegepersonal als auch die Betreuung von Bewohnern bzw. Patienten verbessert werden.

 

In more than 50 hospitals in Germany alone, mobile robots and automated guided vehicle systems (AGVS) are in use for supply and disposal purposes of goods of daily need. Usually, these vehicles are being operated in separate areas which are only accessible to instructed staff. Due to high investment and operational costs, such systems are, so far, merely found in very large hospitals. Nowadays AGVS can be operated in areas open to public access. This is due to technical advance in the navigation systems of mobile robots. For the first time, the potential is given in which mobile robots can also be used for the automation of material flow processes in smaller hospitals and homes for the elderly, which typically would not achieve the size of very large hospitals to implement mobile robots in an economic way.
Within the framework of the BMBF funded joint project »Service robotics for support in individual-related services« (SeRoDi), amongst other aims, an intelligent care cart shall be developed which supports care staff in care taking facilities, by providing them with need-based automatic supply of care utensils. By correspondent adjustment of care and supply processes it shall be ensured that the workload of the staff, caused by non-care relevant additional work, will be reduced. Labor conditions of the care taking staff shall be enhanced as well as the quality of care for patients in hospitals and residents of homes for the elderly.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-397650.html