Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Fülldrahtelektroden für das Elektrogasschweißen im europäischen Wirtschaftsraum - aktueller Entwicklungsstand

Flux-cored wire electrodes for electrogas welding in the European economic region - current development status
 
: Banaschik, Richard; Herholz, Hagen; Henkel, Knuth-Michael

Schweißen und Schneiden 67 (2015), No.5, pp.245-249
ISSN: 0036-7184
German
Journal Article
Fraunhofer IPA ()
Fülldrahtelektrode; Elektrogasschweißen; Europäischer Wirtschaftsraum

Abstract
Der Bedarf an hochwirtschaftlichen Fügeverfahren im Offshore-Bereich steigt derzeit verstärkt an. Hochleistungsschweißverfahren wie das Elektrogasschweißen (EG-Schweißen) bieten die geforderte Produktivität. Es sind jedoch keine für diese Aufgaben angepassten Schweißzusatzwerkstoffe für europäische Hersteller verfügbar. In den vorgestellten Untersuchungen wurde eine Verbesserung der Gefügemorphologie von EG-Schweißgütern durch Maximierung des Nadelferritanteils bei gleichzeitiger Minimierung von Mikrophasen angestrebt. Mit entwickelten Prototypelektroden konnten der Anteil an Nadelferrit im Schweißgut von über 80% sowie eine höhere Kerbschlagzähigkeit im Vergleich zu konventionellen Schweißungen erzielt werden. In Konsequenz der Ergebnisse besteht weiteres Verbesserungspotenzial im Bereich der Ausbildung von Mikrophasen (MA-Bestandteile) sowie Keimbildungsstellen für den Nadelferrit bei zukünftigen Versuchen.

 

At present, the need for joining process with high economic viabilities in the offshore field is rising to an increasing extent. High-performance welding processes such as electrogas weiding offer the demanded productivity. However, no welding filler materials adapted to these tasks are available to European manufacturers. The objective of the presented investigations was to improve the structural morphologies of electrogas weid metals by maximising the acicular ferrite proportion while simultaneously minimising any microphases. With developed prototype electrodes, it was possible to achieve an acicular ferrite proportion of over 80% in the weid metal as well as a higher notched-bar impact toughness than that of conventional welds. As a consequence of the results, there will be further improvement potential in the fields of the formation of microphases (MA-constituents) as well as nucleation points for the acicular ferrite during future tests.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-382574.html