Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Entwicklung des Blindleistungsbedarfs eines Verteilnetzes bei lokaler Blindleistungsregelung der PV-Anlagen im Niederspannungsnetz

 
: Kraiczy, Markus; Stetz, Thomas; Wang, Haonan; Schmidt, Sebastian; Braun, Martin

Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik -VDE-; Energietechnische Gesellschaft -ETG-:
Von Smart Grids zu Smart Markets 2015. CD-ROM : Zur zukünftigen Wechselwirkung von elektrischem Netz und Energiemarktaktivitäten, Beiträge der ETG-Fachtagung, 25. - 26. März 2015 in Kassel
Berlin: VDE-Verlag, 2015 (ETG-Fachbericht 145)
ISBN: 978-3-8007-3897-7
6 pp.
Fachtagung "Von Smart Grids zu Smart Markets" <2015, Kassel>
German
Conference Paper
Fraunhofer IWES ()

Abstract
Im Rahmen der Studie wird die Auswirkung der Blindleistungsregelung der PV-Anlagen im Niederspannungsnetz (NS-Netz) auf den Blindleistungsaustausch am 110 kV-Netzverknüpfungspunkt (110 kV-NVP) eines realen Verteilnetzgebietes analysiert. Dies geschieht an einem detaillierten spannungsebenen-übergreifenden Netzmodel des Netzgebietes Seebach der Bayernwerk AG. Als Regelungsverfahren für die Niederspannungs-PV-Anlagen werden die feste cos?-Vorgabe, die cos?(P)-Kennlinie sowie eine Q(U)-Regelung berücksichtigt. Die Auswirkungen auf den Blindleistungsaustausch am 110 kV-NVP werden für verschiedene Durchdringungsgrade aktiv geregelter PV-Anlagen analysiert. Die Untersuchung zeigt, dass die Auswirkungen auf den Blindleistungsaustausch am 110 kV-NVP sich zum Teil deutlich für die untersuchten Regelungsverfahren unterscheiden. Bei fester cos?-Vorgabe und cos?(P)-Kennlinie führt bereits eine zunehmende Durchdringung aktiv geregelter Anlagen zu einem deutlichen Anstieg des maximalen induktiven Blindleistungsbezugs und der Blindleistungsgradienten am 110 kV-NVP. Die untersuchte Q(U)-Regelung zeigt hingegen einen verhältnismäßig geringen Einfluss auf den Blindleistungsaustausch am 110 kV-NVP. Die Q(U)-Regelung kann somit, bei geeigneter Parametrierung, eine wirksame Maßnahme zur Spannungshaltung im NS-Netz, bei einem verhältnismäßig geringen Einfluss auf den Blindleistungshaushalt des Netzgebietes darstellen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-382512.html