Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Schnittstellenmanagement in der Business-to-Business-Praxis

Wie Unternehmen interne und externe Komplexität managen
Interface management in business-to-business-practice. How companies manage internal and external complexity
 
: Schuh, G.; Wentzel, D.; Rudolf, S.; Erkin, A.; Gerlach, M.; Schaffrath, K.

Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb : ZWF 110 (2015), No.11, pp.694-697
ISSN: 0947-0085
German
Journal Article
Fraunhofer IPT ()

Abstract
Die Realisierung eines kundenindividuellen Leistungsangebotes, wie es in Business-to-Business-Märkten oftmals erforderlich ist, führt aus Unternehmens sieht zu einer erhöhten Komplexität interner Prozesse. Unternehmen befinden sich daher in einem Spannungsfeld zwischen der marktseitig geforderten Variantenvielfalt und der unternehmensseitigen Forderung nach kosteneffizienten Produkten und Prozessen. Um einen aktuellen Einblick in die Zusammenarbeit der betroffenen Unternehmensbereiche zu erhalten, analysierten das Werkzeugmaschinenlabor WZL und der Lehrstuhl für Marketing der RWTH Aachen das Schnittstellenmanagement zwischen interner und externer Komplexität zweier Unternehmen im Rahmen eines durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft geförderten Forschungsprojekts. Die beiden durchgeführten Fallstudien zeigen, dass in der Praxis ein ausgeprägtes Bewusstsein für die Bedeutung von Komplexität vorhanden ist. Dabei wird zunehmend versucht, die Beherrschung der internen und externen Komplexität in die alltägliche Arbeit zu integrieren. Hierzu konnten bei den Interviewpartnern konkrete Methoden zur Optimierung der Berücksichtigung von Komplexität identifiziert werden. Aus den geschilderten Erfahrungen der verschiedenen Abteilungen konnten Optimierungsmaßnahmen für die Zusammenarbeit an unternehmensinternen Schnittstellen identifiziert werden.

 

Business-to- Business markets can be often characterized by highly individual customer needs. Addressing those external needs with a diverse product range leads to an increase in complexity of internal processes. Thus, companies are facing conflicting priorities of satisfying those market demands with a large product range on the one hand and keeping internal processes as simple and cost-efficient as possible on the other hand. In order to gain first insights into the collaboration of the affected company departments the Laboratory for Machine Tools and Production Engineering WZL and the Chair of Marketing of RWTH Aachen University analyzed the management of the interface between the external and internal complexity during a research project, which is funded by the German Research Foundation.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-378881.html