Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Riss- und Schadenssanierung von Betonwerkstein mittels Expansionstechnologie

 
: Hoyer, Thomas

Reinhardt, W.:
Betonwerkstein-Kalender 2016 : Ausschreibung - Kalkulation - Regelwerke - Ausführung
Köln: ad-media, 2015
ISBN: 978-3-944069-07-4
ISBN: 3-944069-07-2
pp.508
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie BMWi
ZIM; KF2087337HF3; Expansionsanalyse
German
Book Article
Fraunhofer IKTS ()
Hermsdorf 2015; Fußboden; Terrazzo; Schaden; Riss; Reparatur; Expansion

Abstract
In den letzten Jahren wurden Technologien entwickelt, mit denen großflächige, geschliffene Betonfußböden mit Terrazzooptik schneller, einfacher und preiswerter hergestellt werden können. Leider neigen einige dieser Systeme zur Rissbildung. Dabei entstehen oft nicht nur einzelne Risse, sondern ein Netzwerk zusammenhängender Rissstrukturen. Durch diese Risse geht die Ästhetik des fugenlosen Terrazzofußbodens verloren. Die bisher eingesetzten Sanierungsverfahren sind entweder sehr zeitaufwändig und teuer oder sie neigen zu erneuter Rissbildung oder es gelingt ihnen nicht, die hochwertige Optik wiederherzustellen. Oft werden größere Risse einfach mit flüssigem Beton verschlossen. Der Beton schwindet beim Aushärten und gibt auch bei weiteren Bewegungen des ursprünglichen Fußbodensnicht nach, so dass die Gefahr einer erneuten Rissbildung sehr hoch ist. Gegenwärtig werden Reparaturmaterialien entwickelt, die dieser Rissbildung aktiv entgegenwirken. Innerhalb des Betonmaterials finden dabei physikalische oder chemische Prozesse statt, die zur Quellung fester Phasen oder zum Wachsen neuer fester Phasen führen oder zur Entstehung von Gasphasen. Die Volumenzunahme dieser Phasen gleicht im Idealfall die Volumenabnahme durch Wasserverlust aus. Es soll für den Anwender ein Baukastensystem zur Verfügung stehen mit kompatiblen Elementen. Breite Risse werden mit der Kelle ausgefüllt, enge Risse ausgegossen. Durch Schleifen wird die Oberfläche eingeebnet und – wenn man alles richtig gemacht hat –unsichtbar.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-374319.html