Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Entwicklung einer Methodik zur Bewertung von Industrie 4.0 Potenzialen in der Fertigung

 
: Merkel, Lukas

München, 2015, 101 pp.
München, TU, Master Thesis, 2015
German
Master Thesis
Fraunhofer IWU ()
Industrie 4.0

Abstract
Für Deutschland als Produktionsstandort und Anbieter von Produktionsanlagen bieten neue Technologien im Bereich Industrie 4.0 eine große Chance zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit. Angetrieben durch staatliche Förderung existieren daher zahlreiche innovative Konzepte, mit denen Digitalisierung und Vernetzung Einzug in die Fabrik erhalten. Dies umfasst beispielsweise Demonstratoren aus Forschungsprojekten oder erste Umsetzungen in der Industrie, die meist Insellösungen sind. Die Vision der intelligenten Fabriken findet in der Industrie noch keine weite Verbreitung.
Um Entwicklungen aus Forschung und Industrie 4.0 zu ordnen, wurde daher in einer nebenstehenden Arbeit ein Zielbild zu Industrie 4.0 erstellt. Dies untergliedert aktuelle Entwicklungen in Handlungsfelder, Handlungsbereiche und Ausbaustufen, in die ein Fertigungssystem eingeordnet werden kann. Anlagenherstellern und produzierenden Unternehmen ist die Bedeutung und Chance von Industrie 4.0 zwar bewusst. Das Zielbild jedoch zahlreiche neue Ansätze, die nicht universal auf jedes Unternehmen übertragen werden können. Daher muss für das Zielbild Industrie 4.0 auf einzelne Fertigungssysteme angepasst werden können, damit daraus individuelle Handlungsempfehlungen gezogen werden können.
In dieser Arbeit wurde eine Methodik entwickelt, mit der das Zielbild Industrie 4.0 in verschiedenen Fertigungssystemen angewandt werden kann. Zuerst wird das Zielbild an ein Unternehmen angepasst. Dadurch entsteht ein individueller Soll-Zustand, der eine Teilmenge des universellen Zielbilds ist. Anhand des individuellen Soll-Zustands erfolgt im Anschluss eine Einordnung des Ist-Zustands. Dadurch wird eine Bewertung des Fertigungssystems, die angibt in welchen Handlungsbereichen die Entwicklung in Richtung Industrie 4.0 auf welcher Stufe steht, ermöglicht. Aus der Abweichung zwischen Soll- und Ist-Zustand werden Handlungsempfehlungen abgeleitet, die aufzeigen welche weiteren Potenziale in Form von Industrie 4.0 Anwendungen existieren und wie groß der jeweilige Umfang an fehlenden Voraussetzungen ist. Daneben wird angegeben, welche fehlenden Voraussetzungen von besonders hoher Bedeutung für eine Entwicklung des Fertigungssystems in Richtung Industrie 4.0 sind.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-367295.html