Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Benutzerverwaltung und Client eines legalen Filesharingsystems

 
: Stehlik, J.
: Schmucker, M.; Ebinger, P.

Giessen-Friedberg, 2005, 161 pp.
Gießen-Friedberg, FH, Dipl.-Arb., 2005
German
Thesis
Fraunhofer IGD ()
peer-to-peer; user interface; content sharing

Abstract
Peer-to-Peer-Systeme (P2P) haben für den Vertrieb von digitalen Inhalten über das Internet eine große Bedeutung erlangt. Der Vertrieb wird aber häufig mit dem Erwerb von illegalen Raubkopien in Verbindung gebracht. P2P-Systeme bieten gegenüber dem Client-Server-Modell technischen Vorteile, die nicht zu vernachlässigen sind. Diese sind eine ausgeglichener Lastverteilung, Skalierung, die Vermeidung eines Single-Point-of-Failure und dass die Bereitstellung von Ressourcen wird auf die Nutzer verlagert wird.
Ein legaler Vertrieb von Inhalten über ein P2P-System soll über die Kontrolle der Verteilung der Inhalte und nicht über die Nutzung dieser erfolgen. Dazu werden zur Identifikation der Inhalte wahrnehmungsbasierte Prüfsummen eingesetzt.
Ziel dieser Arbeit ist die Realisierung der Benutzerverwaltung und des Client eines legalen Filesharingsystems. Benutzer sind über eine Registrierung identifizierbar und können somit für ihre Aktionen innerhalb des P2P-Systems haftbar gemacht werden. Der Client stellt die Schnittstelle zwischen System und Benutzer dar und muss somit dem Benutzer immer Rückmeldungen seiner Aktionen über eine graphische Benutzerschnittstelle geben. Neben der graphischen Benutzerschnittstelle beinhaltet der Client ein Überwachungssystem für die lokal vorliegenden Inhalte, um neu eingebrachte zu erkennen und diese anhand der wahrnehmungsbasierten Prüfsummen zu identifizieren.

 

P2P Systems have a high relevance for the distribution of digital contents over the Internet. Often the distribution is associated with the download of illegal copies. P2P Systems offer advantages over the client/server architecture that can not be neglect. The advantages are a better load balancing, scalability, avoidance of a single point of failure and that the provision of the resources are shifted to the users.
A legal distribution of content should control the distribution of content and not the use of the content. The identification of content is performed using perceptual hashes.
The goal of this diploma thesis is the implementation of the user administration and the client application for a legal filesharing system. A user is identifiable by a registration. Users are reponsible for their actions within the P2P system. The client gives the user a feedback for all his actions using a graphical user interface. The client comprises an observer for the local repository containing the local contents. New and removed content is recognized and controlled by perceptual hashes.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-34704.html