Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

VDA 19 aktuell und erweitert - Neuauflage des Regelwerks zur Prüfung der Technischen Sauberkeit steht kurz vor der Vollendung

 
: Rochowicz, Markus

:
presentation urn:nbn:de:0011-n-3321892 (4.0 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: cc25dc64407ada48281ffbaabd69df8a
Created on: 21.3.2015


fairXperts GmbH, Neuffen; Fraunhofer Allianz Reinigungstechnik -FAR-:
Fachforum parts2clean 2014 : Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung, 24.-26. Juni 2014, Stuttgart
Neuffen, 2014
60 Folien
Fachforum parts2clean <12, 2014, Stuttgart>
Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung <12, 2014, Stuttgart>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IPA ()
VDA 19; technische Sauberkeit

Abstract
In den Jahren 2012 - 2014 wurde VDA 19, das Standardwerk zur Prüfung der Technischen Sauberkeit funktionsrelevanter Automobilteile, im Rahmen eines Industrieverbunds mit 44 Partnern unter der Leitung des Fraunhofer IPA grundlegend überarbeitet. Seit Erscheinen der ursprünglichen VDA 19 im Jahr 2005 hat sich die Thematik Boom-artig entwickelt. Heute wird in mehr als 1000 Laboren der Automobil- und Zulieferindustrie die Bauteilsauberkeit geprüft und ca. 40 Dienstleistungslabore bieten dies im Lohn an. Diese langjährige und breite Erfahrungsbasis hat auch die Schwächen und Optimierungspotenziale der alten VDA 19 zu Tage treten lassen. Insbesondere die mangelhafte Vergleichbarkeit von Analyseergebnissen war der Treiber für die nun abgeschlossene Überarbeitung. Hier wird in der Neuauflage die sog. VDA 19-Standardanalyse, die auf einheitlichen Konventionen zur lichtoptischen Partikelanalyse beruht, zukünftig eine deutlich verbesserte Vergleichbarkeit bringen, ebenso die Empfehlung von Startparametern für die Extraktion und Hilfestellung bei der Auswahl der Extraktionsverfahren selbst. Aber auch Themen der Arbeitssicherheit im Labor sind nun in einem eigenen Kapitel vertreten. Um den Konstrukteuren und Entwicklern eine Hilfestellung zu geben, wurde ein ebenfalls neues Kapitel zur Erstellung und Ableitung von Bauteilsauberkeitsgrenzwerten in VDA 19 aufgenommen. Aber auch die Interpretation von Sauberkeitsanalysen sowie die Reaktion auf Grenzwertüberschreitungen sind nun beschrieben. Im Bereich der Analyseverfahren wurden weitergehende Verfahren zu Prozessoptimierung und Ursachenforschung aufgenommen sowie die Luftextraktion als neues Extraktionsverfahren. In Summe ist die neue VDA 19 umfangreich erweitert worden, an den Stellen, an denen es auf gute Vergleichbarkeit der Prüfergebnisse ankommt, aber auch wesentlich enger gefasst worden, was die zulässigen Parameter bei Extraktion und Analyse betrifft.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-332189.html