Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Anbindung von detaillierter Anlagentechnik an hygrothermische Gebäudesimulation

 
: Pazold, Matthias; Antretter, Florian; Radon, Jan

:
Fulltext (PDF; )

Treeck, Christoph van ; International Building Performance Simulation Association -IBPSA-, German Speaking Chapter:
Human centred building(s) : BauSIM 2014. 5th German-Austrian Conference of the International Building Performance Simulation Association. 22 – 24 September 2014 RWTH Aachen University, Germany
Aachen: IBPSA, 2014
ISBN: 978-3-00-047160-5
pp.263-270
BauSIM Konferenz <5, 2014, Aachen>
International Building Performance Simulation Association (German-Austrian Conference) <5, 2014, Aachen>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Die Multi-Domain-Modellierungssprache Modelica bietet eine hervorragende Möglichkeit eine Vielzahl von Simulations-Modellen jeder Art zu entwickeln, zu simulieren und zu validieren. Grafische Modellierungs- und Simulationsumgebungen helfen bei der Erstellung der Modelle, vereinfachen den Eingabeaufwand und stellen Simulationsergebnisse anschaulich dar. Daneben findet die Softwareentwicklung für den Endanwender weiterhin in traditionellen Programmiersprachen statt, wie auch die Entwicklung der Software zur hygrothermischen Gebäudesimulation WUFI® Plus. Spezielle effiziente Algorithmen berechnen dort den gekoppelten Wärme- und Feuchtetransport über sämtliche Gebäudebauteile, verknüpft zum gesamten Gebäudemodell. Dieser Artikel beschreibt die bisherige Gebäudesimulation mit idealer Anlagentechnik und weiterführend die Anbindung von dynamischen Anlagentechnik-Simulationsmodellen, entworfen in der Modellierungssprache Modelica. Mit der standardisierten Schnittstelle, dem "Functional Mockup Inferface" (kurz FMI), werden die Modelle, welche die Anlagentechnik detailiert simulieren, als einzelne Softwarekomponenten an das Gebäudemodell in der vorhandenen Software gekoppelt. Notwendige Anpassungen werden beschrieben. Ein hier beschriebenes Konfigurations-Tool vereinfacht die Anbindung der Vielzahl von unterschiedlichen Anlagentechniksystemen, ohne Anpassungen des Programmcodes. Abschließend stellt ein Simulationsbeispiel die damit mögliche erweitere Gebäudesimulation vor und gibt einen Ausblick auf erzielbare Simulationsergebnisse.

 

The multi-domain modelling language Modelica offers a magnificent method to develop, simulate and validate of different simulation models. Some graphical user interfaces support this design process even more and reduce the amount of work. Besides, the software development fort the end user is done with traditional programming languages as for the development for the hygrothermal building simulation software WUFI® Plus. Specialized and efficient solution techniques compute the coupled heat- and moisture transfer through the building components and furthermore by coupling those components the indoor climate. This paper describes the existing building simulation with ideal plant equipment and the implementation of the dynamic simulation of the plant equipment designed in Modelica. Those detailed Plant equipment models are coupled via the Functional Mock-up Interface (FMI) to the existing software. Necessary improvements are shown. A developed configuration tool enhances the coupling of many and different models without any further source code adaptations. Finally, a short example simulation is done to present some of the new features with this coupled simulation.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-323906.html