Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Diagnose 200X am Beispiel SUPRA

New in motion inspection system for railroad wheels "SUPRA"
 
: Rockstroh, B.; Walte, F.; Kappes, W.; Schuhmacher, S.; Maly, H.; Montnacher, J.; Engl, G.

Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung e.V. -DVM-, Berlin:
DVM-Tag 2003 "Werkstoffe für die Systemtechnik Bahn". Anforderungen in Gegenwart und Zukunft : Berlin, 7.-9. Mai 2003
Berlin: DVM, 2003 (DVM-Bericht 670)
ISSN: 0946-5987
pp.133-140
Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung (DVM-Tag) <2003, Berlin>
German
Conference Paper
Fraunhofer TEG ()
Eisenbahnradprüfung; Hochgeschwindigkeitszug; Radsatz; SUPRA

Abstract
Radsätze von Hochgeschwindigkeitszügen (ICE u.a.) werden während ihrer Lebensdauer einer hohen dynamischen Belastung ausgesetzt. Derzeitig werden die Radsätze von ICE-Zügen ca. alle 250000 km einer zerstörungsfreien Prüfung im Bereich des Radkranzes und der Radscheibe unterzogen.
Für eine neue Generation von europäischen Hochgeschwindigkeitszügen wird ein innovatives, zerstörungsfreies Prüfsystem "SUPRA" vorgestellt, welches Räder bei einer Überrollgeschwindigkeit von ca. 5 km/h prüft. Ein kostenintensiver Stillstand des Zuges während der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung der Räder entfällt. Das Prüfsystem "SUPRA" wird in einem Forschungsverbund (IZFP Saarbrücken, TEG Stuttgart, DB Systemtechnik Kirchmöser, BAM Berlin, IntelligeNDT Erlangen) mit Unterstützung des bmb+f entwickelt.

 

Througout their service life, wheel sets of high-speed trains (ICE, etc.) eare exposed to high dynamic loads. Currently, wheel rims and discs of all ICE wheel sets are subject to non-destructive testing every 250000 km. SUPRA, Ril integrated In motion Inspection Equipment, an innovative nondestructive testing system for the inspection of Europe's new generation high-speed trains is introduced. The SUPRA system is capable to examine wheels at overrun speeds of approximately 5 km/h, thus eliminating the high costs of train immobilization. The SUPRA system is developed by a research council comprising IZFP Saarbrücken, TEG Stuttgart, DB Systems Technology Kirchmöser, BAM Berlin and IntelligeNDT Erlangen, sponsored by bmb+f.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-31443.html