Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorrichtung, Verfahren und Computerprogramm zur Rekonstruktion einer Bewegung eines Objekts

DEVICE, METHOD, AND COMPUTER PROGRAM FOR RECONSTRUCTING A MOTION OF AN OBJECT
 
: Otto, Stephan; Bretz, Ingmar; Franke, Norbert; Grün, Thomas von der; Mutschler, Christopher

:
Frontpage ()

DE 102012111304 A1: 20121122
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IIS ()

Abstract
Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung betreffen ein Konzept zur Rekonstruktion einer Bewegung eines Objekts (302) aus einer Sequenz von Bewegungsmustersegmenten eines Computermodells des Objekts, wobei jedes Bewegungsmustersegment einem unterschiedlichen Zeitintervall der Bewegung entspricht, und wobei das Objekt (302) wenigstens eine mit einem Positionsmarker (304) gekoppelte Stützstelle aufweist. Es wird eine Bewegungsübergang zwischen einem Anfangsbewegungszustand und einem Endbewegungszustand des Objekts (302) in einem Zeitintervall der Bewegung basierend auf von dem Positionsmarker (304) empfangenen Positionsdaten der wenigstens einen Stützstelle erfasst.; Es wird ferner zumindest ein zu dem Bewegungsübergang korrespondierendes Bewegungsmustersegment aus einer Mehrzahl von in einer Datenbank (205) hinterlegten Bewegungsmustern des Computermodells ausgewählt, derart, dass das ausgewählte Bewegungsmustersegment mit einer ausreichenden Wahrscheinlichkeit ausgehend von dem Anfangsbewegungszustand zu dem Endbewegungszustand für das Zeitintervall führt. Ausserdem wird ein Abbild der Bewegung des Objekts für das Zeitintervall unter Verwendung des Anfangsbewegungszustands und des ausgewählten Bewegungsmustersegments rekonstruiert.

 

The invention relates to a concept for reconstructing a motion of an object (302) from a sequence of motion pattern segments of a computer model of the object, wherein each motion pattern segment corresponds to a different time interval of the motion, and wherein the object (302) has at least one sampling point coupled to a position marker (304). A motion transition between a starting motion state and an end motion state of the object (302) in a time interval of the motion is recorded on the basis of position data of the at least one sampling point that are received from the position marker (304). Furthermore, at least one motion pattern segment corresponding to the motion transition is selected from a plurality of motion patterns of the computer model that are stored in a database (205), in such a way that the selected motion pattern segment leads from the starting motion state to the end motion state for the time interval with sufficient probability. In addition, a depiction of the motion of the object for the time interval is reconstructed by using the starting motion state and the selected motion pattern segment.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-311104.html