Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Keynote Industrie 4.0

Vortrag gehalten auf der AMB - Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung, 16.-20.09. 2014, Stuttgart. Rahmenprogramm
 
: Lickefett, Michael

:
presentation urn:nbn:de:0011-n-3106801 (1.7 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 082e4056a50390f1caf01813187ed560
Created on: 29.10.2014


2014, 25 Folien
Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung (AMB) <2014, Stuttgart>
German
Presentation, Electronic Publication
Fraunhofer IPA ()
Industrie 4.0; Maschinenbau; Anlagenbau

Abstract
Der zunehmende Wettbewerb sowie politisch oder wirtschaftlich bedingte Konjunkturveränderungen erfordern eine permanente Anpassung der Produkte und Produktionsstrukturen an die aktuelle Marktsituation, um Spitzenpositionen langfristig halten zu können. Marktkonforme Innovationen und Wandlungsfähigkeit sind hier zentrale Entwicklungsschwerpunkte für den Maschinen- und Anlagenbau.
Um schnelle Anpassungen durchführen zu können, müssen zeit- und ortsunabhängig die aktuellen und richtigen Informationen im gesamten Produktlebenslauf von der Forschung und Entwicklung, der Herstellung, den Betrieb und Instandhaltung bis hin zum Recycling verfügbar sein. Darauf aufbauend können alle an der Wertschöpfung Beteiligten miteinander vernetzt ihre Aufgaben optimiert und angepasst an die aktuelle Situation selbstständig ausführen. Ein selbststeuerndes, flexibles, vernetztes und intelligentes Wertschöpfungsnetzwerk ist die Vision von der Industrie 4.0. Industrie 4.0 bezeichnet dabei die vierte industrielle Revolution, die sich durch zunehmende Intelligenz von Produkten und Produktionssystemen, deren Vernetzung sowie ihre Integration in Wertschöpfungsnetzwerke definiert. Industrie 4.0-Anwendungen ermöglichen durch das Zusammenspiel von einer zunehmenden Vielzahl von Sensoren, Aktoren, Software und entsprechenden Benutzer- und Kommunikationsschnittstellen eine echtzeitnahe Synchronisierung der physischen Welt mit den Modellen in der digitalen Welt. Dadurch ergeben sich neuartige Möglichkeiten in der Produktionsorganisation - von der Selbststeuerung von Produktionsabläufen bis hin zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Produkte für Hersteller und Betreiber. Das Thema Industrie 4.0 bietet Aufgabenstellungen für IT- und Industrieunternehmen, für die Forschung und Entwicklung sowie für die Politik. Als anwendungsorientiertes Forschungsinstitut beschäftigt sich das Fraunhofer IPA mit der Integration von Industrie 4.0 in die Produktion. In den Kompetenzfeldern Smarte Objekte, Human Machine Interfaces, Produktions-IT Architekturen, Geschäftsmodelle und Kommunikation treibt das Fraunhofer IPA zahlreiche Entwicklungen zu Industrie 4.0 voran.
Das Forum Industrie 4.0 im Rahmen der AMB 2014 führt verschiedenste Protagonisten in diesem komplexen Themenfeld zusammen und soll den Austausch und Wissenstransfer zwischen Politik, Forschung, Industrie und Netzwerken zum Thema Industrie 4.0 weiter ausbauen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-310680.html