Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Beispiel eines Einfachsystems: Der belüftete Hordenwagen Teil 2

Example for a simple drying system: The aired multi-shelved drier
 
: Ondratschek, D.

Ondratschek, D.:
Mit Wasserlacken die neue Lösemittelverordnung erfüllen! : Das 15. Deutsche Wasserlack-Symposium, 19./20. Oktober 2000, Bad Nauheim. Vorträge
Berlin: Technik + Kommunikation Verlag, 2000 (Schriftenreihe Praxis-Forum)
pp.159-163
Deutsches Wasserlack-Symposium <15, 2000, Bad Nauheim>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
Wasserlack; Lackfilm; coating technology; paint film drying; water paint; multi-shelved dryer; Hordentrockner; lackieren; Trocknung

Abstract
Die beim Einstieg in die Wasserlacktechnologie auftretenden Probleme in Lackierbetrieben haben häufig mit der langsameren Lackfilmtrocknung zu tun. Die Trocknung lässt sich dadurch beschleunigen, dass die lackierten Teile einer ausreichend starken Luftströmung ausgesetzt werden. Trocknungsversuche des Fraunhofer IPA ergaben eine Verkürzung der Trocknungszeiten gegenüber einer schlechten Belüftung auf etwa ein Fünftel, wenn folgende Betriebsdaten der auf die Lackfilmoberfläche geführten Luftströmung eingehalten werden: Raumtemperatur, rel. Luftfeuchtigkeit bis ca. 70 %, Geschwindigkeit ca. 0,5 bis 1,5 m/s. Der Nachweis der praktischen Umsetzbarkeit dieser Bedingungen mit einer speziellen Belüftungseinrichtung wurde am Beispiel der in vielen Lackierbetrieben verwendeten Hordenwagen erbracht.


: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-3091.html