Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Bildsensor und Verfahren zum Aufnehmen eines Bildes

IMAGE SENSOR AND METHOD FOR RECORDING AN IMAGE
 
: Schöberl, Michael; Kaup, André

:
Frontpage ()

DE 102010028746 A: 20100507
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IIS ()

Abstract
Ein besserer Kompromiss zwischen Dynamikumfang, Ortsauflösung, Implementierungsaufwand und Bildqualität wird erzielt, indem zwar jeder Pixel effektiv eine Belichtung über das gesamte Belichtungsintervall hinweg durchführt, dabei aber für unterschiedliche Pixelsensoren bzw. Pixel eine unterschiedliche Unterteilung dieses Belichtungsintervalls in Akkumulationsintervalle vorgenommen wird. In dem Fall von mehr als einem Akkumulationsintervall pro Belichtungsintervall werden die in den Akkumulationsintervallen erfassten Werte summiert, um den jeweiligen Pixelwert zu erhalten. Da die Belichtung effektiv für alle Pixel weiterhin über das gesamte Belichtungsintervall erfolgt, entsteht keine Bildqualitätsverschlechterung bzw. entstehen keine Artefakte bei Bildbewegungen. Alle Pixel erfahren weiterhin die gleiche Bildverschmierung aufgrund der Bewegung.; Der zusätzliche Hardware-Aufwand verglichen zu handelsüblichen Pixelsensoren, wie z. B. CMOS-Sensoren, ist entweder überhaupt nicht vorhanden oder kann je nach Implementierung sehr gering gehalten werden. Eine Ortsauflösungsverringerung ist zudem nicht notwendig, da die Pixel grundsätzlich gleichermassen zur Bildaufnahme beitragen.

 

A better compromise between the dynamic range, the spatial resolution, the implementation outlay and the image quality is achieved if different subdivisions of the exposure interval into accumulation intervals are performed for different pixel sensors or pixels. In the event of more than one accumulation interval per exposure interval, the values detected in the accumulation intervals are summed to obtain the respective pixel value. Since the exposure effectively continues to take place for all pixels over the entire exposure interval, no impairment of the image quality arises, or no artifacts arise in image movements. All pixels undergo the same image blur on account of the movement. The additional hardware outlay compared with commercially available pixel sensors is either entirely non-existent or can be kept very small, depending on the implementation. Moreover, a reduction in the spatial resolution is not necessary since the pixels contribute equally to the image capturing.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-297843.html