Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Autonome Sensorsonden für mobile Überwachungsroboter und deren Ausbringstrategien

Autonomous sensor probes for mobile surveillance robots and their deployment strategies
 
: Pfeiffer, Kai
: Verl, Alexander

:
Fulltext urn:nbn:de:bsz:93-opus-92275 (7.8 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 191d011763ebbecc88e920095f6523b3
Created on: 27.5.2014

:

Stuttgart: Fraunhofer Verlag, 2014, XIX, 190 pp.
Zugl.: Stuttgart, Univ., Diss., 2014
Stuttgarter Beiträge zur Produktionsforschung, 32
ISBN: 978-3-8396-0708-4
ISBN: 3-8396-0708-6
German
Dissertation, Electronic Publication
Fraunhofer IPA ()
mobiler Roboter; Sensorsonde; Roboter; Sensor; Überwachung; Sicherheit

Abstract
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Erweiterung des Nutzens von mobilen Überwachungsrobotern. Durch den Einsatz von autonomen Sensorsonden wird die zeitgleich überwachte Fläche bzw. Grenzlinie von Überwachungsrobotern signifikant vergrößert.
Dieses System umfasst Sensorsonden, Ausbringeinheiten, mit denen Überwachungsroboter Sonden positionieren und nach dem Einsatz wieder aufnehmen können, sowie Algorithmen zur Bestimmung der optimalen Position der Sonden je nach Einsatzfall. Für die Sonden wurde eine Schnittstelle konzipiert, die es den Ausbringeinheiten ermöglicht, sowohl einen eventuellen Offset in horizontaler Richtung beim Aufnehmen der Sonden auszugleichen, als auch eine mögliche Verdrehung der Sonde ohne die Verwendung zusätzlicher Sensoren oder Aktoren zu korrigieren. Weiterhin wurden kommerziell verfügbare Komponenten für die Ausrüstung der Sensorsonden untersucht. Für die Ausbringeinheiten wurde ein effizientes Konzept zur Aufbewahrung und Handhabung der Sensorsonden entwickelt, das den Einsatz von Sensoren und Aktoren auf ein Minimum beschränkt und bei der Handhabung mit einem einzigen Freiheitsgrad auskommt.
Zur Steuerung der Ausbringeinheiten durch Überwachungsroboter wurde eine über Ethernet kommunizierende Ablaufsteuerung entwickelt. Für die effiziente Positionierung der Sonden wurden zwei Verfahren, Genetische Algorithmen und Gridmap mit Greedy-Algorithmus, ausgewählt und an das Problem angepasst. In einer eigens entwickelten Simulationsumgebung wurden die Parameter beider Verfahren optimiert und die Ergebnisse miteinander verglichen.
Zur Quantifizierung des Mehrnutzens durch Sensorsonden für Überwachungsroboter wurde die Größe der mittleren Abdeckung eingeführt. Beim Vergleich zwischen dem Einsatz eines Überwachungsroboters alleine und mit Sensorsonden wurde eine Verbesserung der mittleren Abdeckung um das 4,3- bis 7,5-fache nachgewiesen. Somit wurde eine effiziente Erweiterung für mobile Überwachungsroboter entwickelt, welche deren Überwachungsleistung signifikant steigern kann.

 

The presented thesis deals with the enhancement of the use of mobile security and surveillance robots. By using autonomous sensor probes the simultaneously covered area respective borderline by security and surveillance robots can be increased significantly. This system includes sensor probes, deployment unit, which enables a security robot to place and recollect sensor probes, as well as algorithms to identify the best positions for the sensor probes depending on the use case. For the sensor probes an interface was invented that enables the deployment units both to compensate a potential offset in horizontal direction when recollecting the probes and to correct a potential rotation without the use of additional sensors or actors. Furthermore, commercially available components for the equipment of the sensor probes have been analyzed. For the deployment units an efficient concept for storage and handling of sensor probes, which reduces the use of sensors and actors to a minimum and manages probe handling with only one degree of freedom, was invented.
In order to control the deployment units by the surveillance robot a controller has been developed which communicates over Ethernet. For the efficient placement of the probes two methods, Genetic algorithm and grid map with Greedy algorithm, have been chosen and adapted to the problem. With a specially developed simulation environment the parameters of both methods have been optimized and the results have been compared.
In order to quantify the added value for security and surveillance robots by the use of sensor probes the value of average coverage was introduced. The comparison of the use of security and surveillance robots alone and in combination with sensor probes verified an enhancement by factors 4,3 to 7,5. Consequently an efficient extension for mobile security and surveillance robots has been developed, which significantly increases the surveillance performance.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-290700.html