Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorrichtung zur Resektion von Geweberegionen mittels Elektrokaogulation

Surgical device in particular to be used for removal of lung tissue, comprising loop-shaped electrodes and receptacle.
 
: Huen, E.; Huen, J.; Malthan, D.; Wechsler, A.; Woessner, S.

:
Frontpage ()

DE 2003-10328329 A: 20030624
DE 2003-10328329 A: 20030624
DE 10328329 A1: 20050127
A61B0018
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IPA ()

Abstract
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Instrument zur Resektion von Geweberegionen mittels Elektrokoagulation mit einem Hohlschaft mit einer am oder im Hohlschaft in Richtung einer Laengsachse des Hohlschaftes verschiebbar gelagerten Elektrode zur Elektrokoagulation, die ausserhalb des Hohlschaftes in einer Ebene senkrecht zur Laengsachse des Hohlschaftes eine erste Schlaufe mit veraenderbarem Querschnitt bildet, der bis auf einen minimalen Querschnitt verkleinert werden kann, und mit einer am oder im Hohlschaft in Richtung der Laengsachse des Hohlschaftes verschiebbar gelagerten Halterung fuer die Befestigung und Fuehrung eines Bergebeutels, die annaehernd deckungsgleich mit der und benachbart zur ersten Schlaufe eine zweite Schlaufe bildet, die in gleicher Weise wie die erste Schlaufe im Querschnitt veraendert werden kann, wobei im Hohlschaft ein Volumen fuer die Aufnahme des Bergebeutels vorgesehen ist und sowohl die Verschiebung der Elektrode und der Halterung in Richtung der Laengsachse des Hohlschaftes als auch die Veraenderung des Querschnittes der ersten und zweiten Schlaufe gekoppelt sind. Mit dem vorliegenden Instrument lassen sich Geweberegionen in kurzer Zeit entfernen und gleichzeitig in einen Bergebeutel einbringen.

 

DE 10328329 A UPAB: 20050218 NOVELTY - The device is designed as a cylindrical hollow shaft (5) accommodating the parallel positioned wire segments required for forming two adjustable loops (6a, 8a) positioned above each other at the tip of the shaft (5). A narrow bag, also accommodated inside the shaft (5) can be fixed with its outer edge between the two loop-shaped electrodes (8). The loops (6a, 8a) are adjusted to their smallest diameter when the shaft (5) is inserted through a trocar, extended radial after reaching the area to be checked and axially in order to push the bag over a suitable proportion of tissue. Electric power is guided into the loops (6a, 8a) coagulating the tissue and the loops (6a, 8a) are reduced in size and retracted. USE - The loop-shaped electrodes and the receptacle are parts of a surgical device in particular to be used for the removal of lung tissue. ADVANTAGE - All operations can be performed simultaneously. Only minimal damage is caused to the surrounding tissue.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-28215.html