Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Akzeptanz von Distanzen in der Mensch-Roboter-Interaktion bei der Annäherung durch einen Serviceroboter mit verschiedenen Geschwindigkeiten

Acceptance of distances in human-robot interaction while the approach of a service robot with different velocities
 
: Brandl, Christopher; Mertens, Alexander; Blotenberg, Iris; Lüdtke, Mathias; Jacobs, Theo; Bröhl, Christina; Mayer, Marcel P.; Schlick, Christopher M.

Klausing, Helmut (Tagungsleitung); Wahlster, Wolfgang (wiss. Tagungsleitung) ; Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik -VDE-:
Lebensqualität im Wandel von Demografie und Technik. Tagungsbeiträge. CD-ROM : 6. Deutscher AAL-Kongress mit Ausstellung, 22.- 23. Januar 2013, Berlin
Berlin: VDE-Verlag, 2013
ISBN: 978-3-8007-3484-9
pp.459-468
Kongress Ambient Assisted Living (AAL) <6, 2013, Berlin>
Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF
01FG10002; Tech4P
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
ältere Menschen; Serviceroboter; Serviceroboterstudie; Mensch-Roboter-Interaktion; Care-O-bot®; Dienstleistung; Roboter

Abstract
Die Servicerobotik birgt für ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden großes Potenzial. Damit dieses in naher Zukunft genutzt werden kann, darf sich die Forschung und Entwicklung jedoch nicht nur auf das Lösen technologischer Herausforderungen konzentrieren. Nur durch das frühzeitige Einbinden potenzieller Benutzer ist es möglich, Serviceroboter zu entwickeln, die akzeptiert werden. Deshalb wird in der vorgestellten Studie die Mensch-Roboter-Interaktion bei der Annäherung durch einen Serviceroboter fokussiert. Hierzu wurde eine empirische Studie zur Messung der akzeptierten Distanz zwischen Mensch und Roboter bei der Annäherung durch den Roboter entwickelt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Geschwindigkeit des Roboters und die Körperstellung der Probanden einen signifikanten Einfluss auf die akzeptierte Distanz haben. Außerdem konnte festgestellt werden, dass unterschiedliche Erscheinungsbilder eines nicht humanoiden Serviceroboters die akzeptierte Distanz nicht signifikant beeinflussen.

 

Service robotics has great potential for helping people to live independent lives in their own homes. However, if this potential is to be fully exploited in the near future, research and development cannot limit itself to solving the technological challenges involved. The only way to develop service robots that people will accept is to get potential users involved in the process as early as possible. With that in mind, this study investigates human-robot interaction from the perspective of a service robot approaching the user at varying speeds. We developed an empirical study to measure the distance that humans will accept between themselves and a robot when approached by that robot. The results show that the robot's speed and the test subject's body position significantly affect the accepted distance. We also found that the physical appearance of humanoid service robots has no substantial bearing on the accepted distance.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-279141.html