Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

ViVERA-Virtuelles Kompetenznetzwerk zur virtuellen und erweiterten Realität

Schlussbericht des BMBF-Projektes; Projektlaufzeit: 01.10.2004 bis 30.09.2007
 
: Schumann, Marco; Bockholt, Ulrich

Magdeburg, 2008, 26 pp.
Reportnr.: 08rp016-FIGD
German
Report
Fraunhofer IGD ()
Fraunhofer IFF ()
Virtual reality (VR); Augmented reality (AR); communities of practice

Abstract
Mit dem Vorhabem "Virtuelles Kompetenznetzwerk zur Virtuellen und Erweiterten Realität" (ViVERA) wurde das Ziel verfolgt, Kompetenzen von VR- und AR-Entwicklern zu vernetzen, Entwicklungsbedarf zu identifizieren, Erfahrungen von Entwicklern und Anwendern zu bündeln und auf andere Anwendungsbereiche zu übertragen. Im Fokus standen hier die Branchen Automobil-, Maschinen-, Anlagen- und Schiffbau sowie die Medizintechnik.
Innerhalb des Projektes konzentrierten sich die Forschungsarbeiten zunächst auf anwendungsübergreifende Basistechnologien. Im Ergebnis des Projektes entstanden aus der Kombination von Basistechnologien und einer anwendungsspezifischen Weiterentwicklung von neun prototypischen Demonstrantoren, die neue Einsatzszenarien von VR/AR-Technologien in den Zielbranchen aufzeigen. Die Demonstratoren stehen in den durchführenden Instituten zur Verfügung und bilden dort die Grundlage für weitere Entwicklungen nach Anforderungen von Industriepartnern, um diese in einen praktischen Einsatz zu überführen.

 

ViVERA's aims are to establish a network of Virtual Reality (VR) and Augmented Reality (AR) design expertise, define new areas of development, gather together existing experience and transfer that experience to new applications. The work was focused on the sectors of car manufactoring, plant construction, mechanical engineering, shipbuilding and medical engineering.
At the beginning of the project, several basic VR and AR technologies of research interest were identified. In a subsequent phase of the project, those basic technologies were combined and further developed to form prototypical demonstrators each showing a new and innovative field of application in the targeting sectors.
The demonstrators are available at the performing organizations to interested industrial customers to discuss their requirements for further development and to transfer VR and AR technology in their practical daily use.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-275714.html