Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Einfluss der Bauaustrocknung auf die Schalldämmung massiver Trennwände

 
: Hermes, Marcus; Künzel, Hartwig M.

Kornadt, Oliver (Wiss. Leitung) ; TU Kaiserslautern, Fachbereich Bauingenieurswesen, Fachgebiet Bauphysik/Energetische Gebäudeoptimierung:
Bauphysiktage 2013 : 27. - 28. November 2013, Kaiserslautern; Tagungsband; Bauphysik in Forschung und Praxis: Thermische Bauphysik, Bau- und Raumakustik, Brandschutz, Feuchteschutz, Behaglichkeit und Raumklima, Energieeffiziente Gebäude
Kaiserslautern: Technische Universität Kaiserslautern, 2013
ISBN: 9783943995411
pp.29-31
Bauphysiktage <2013, Kaiserslautern>
German
Conference Paper
Fraunhofer IBP ()

Abstract
In einer lärmbelasteten Umwelt spielen Wohngebäude eine wichtige Rolle: Hier erwarten die Bewohner zunehmend eine Art Ruhezone, um sich bei Bedarf von den Strapazen des lärmreichen Alltags erholen zu können. Das erfordert Bauteile im Gebäude mit genügend hoher Schalldämmung. Dabei ist nicht nur der Außenlärmeinfluss zu beachten, sondern auch der Schutz von Schallübertragungen aus den Nachbarräumen. Das erfordert unter anderem einen dauerhaft guten Schallschutz der Trennwände im Gebäude.
Beim Bau von Gebäuden und bei der Produktion massiver Bauteile werden herstellungsbedingt erhebliche Mengen an Wasser im jeweiligen Baustoffgefüge eingebunden. Diese Baufeuchte trocknet in der Regel in einem Zeitraum von zwei bis vier Jahren aus. Aktuelle Untersuchungen im fächerübergreifenden Gebiet der Hygrothermik und Akustik zeigen deutliche Auswirkungen des im Baustoffporengefüge eingelagerten Wassers auf die schalldämmenden Eigenschaften entsprechender Bauteile. Dabei gilt: Je höher der Feuchtegehalt, desto höher die Luftschalldämmung. Vor diesem Hintergrund drängt sich die Frage auf: Müssen sich die Nutzer eines Gebäudes nach der Bauaustrocknung auf ein geringeres Schallschutz-Niveau einstellen?
Um diese Frage zu klären, wird in diesem Beitrag das Trocknungsverhalten einer Trennwand in einem Neubau analysiert und die Ergebnisse mit dem Änderungsverhalten der schalldämmenden Eigenschaften aufgrund unterschiedlicher Feuchtegehalte im Mauerwerk gekoppelt.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-274039.html