Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Neuartiges Kompakt-Phased-Array-Prüfsystem auf der Basis eines Embedded Systems und Diskussion des flexiblen Anwendungsspektrums

 
: Kreier, P.; Rieder, H.

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. -DGZfP-, Berlin:
ZfP in Forschung, Entwicklung und Anwendung. DGZfP-Jahrestagung 2004. CD-ROM : Zerstörungsfreie Materialprüfung, Salzburg, 17.-19. Mai 2004
2004 (DGZfP-Berichtsbände 89-CD)
ISBN: 3-931381-55-2
pp.V51
Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (Jahrestagung) <2004, Salzburg>
German
Conference Paper
Fraunhofer IZFP ()
gate array; Kompakt Phased-Array-System; embedded system; DSP; Echtzeit-Signalverarbeitung

Abstract
Im Rahmen eines speziellen, anwendungsspezifischen Prüfproblems, wurde gemeinsam mit dem IZFP ein neuartiges Phased-Array-System als 'Embedded System' entwickelt. Das miniaturisierte 16-Kanal-Phased-Array system basiert auf der grundlegenden Überlegung, dass die Aufspaltung in ein Frontend- und Backendmodul Vorteile in Bezug auf die applikationsspezifische Integration in die fertigungsintegrierte Prüfapplikation bringt. Entwicklungsziel des Ultraschallprüfsystems, das auf modernster Technologie basiert, ist die Verwendung als Phased-Array- und Multikanalprüfsystem. Das Messsystem (Frontend) ist als eigenständige, intelligente Einheit konzipiert, die über eine schnelle Kommunikationsschnittstelle mittels PCI-Interface mit einem PC (Backend) zusammenarbeitet. Die physikalische Aufteilung in Frontend- und Backendsystem ermöglicht eine flexible Intergration des Prüfsystems in verschiedene Applikationen. durch den Einsatz moderner FPGA- und DSP-Technologie ist das System in der Lage, in Echtzeit zu arbeiten. Weitere intelligente Module sorgen für die Signalaufbereitung, die Datenkompression in den Transfer der Daten zu einem DSP basierten Multiprozessorsystem über einen elektrischen oder optischen LINK. Dadurch können Entfernungen bis zu 1000 Meter überbrückt werden. Das Gesamtsystem ist als Multiprozessorsystem ausgelegt. Die Konzeption folgt damit dem Trend, Hardware durch Software zu ersetzen. Damit kann das Prüfsystem in einem vorgegebenen Rahmen an verschiedenen Aufgabenstellungen leicht adaptiert werden. Der Vortrag stellt die verschiedenen, grundlegenden Aspekte der Entwicklung dar und diskutiert aus der Sicht des Anwenders erste Applikationen und Ergebnisse.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-27390.html