Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Festkörperelektrolyt für den Einsatz in Lithium-Luft oder Lithium-Wasser-Akkumulatioren

SOLID STATE ELECTROLYTE FOR USE IN LITHIUM-AIR OR LITHIUM-WATER STORAGE BATTERIES
 
: Schilm, Jochen; Rost, Axel; Kusnezoff, M.

:
Frontpage ()

DE 102011121236 A1: 20111212
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IKTS ()

Abstract
Die Erfindung betrifft Festkörperelektrolyte für den Einsatz in Lithium-Luft- bzw. Lithium-Wasser-Akkumulatoren. Aufgabe der Erfindung ist es, Festelektrolyt für den Einsatz in Lithium-Luft- oder Lithium-Wasser-Akkumulatoren zur Verfügung zu stellen, der eine ausreichende Festigkeit, für Lithiumionen gute Leitfähigkeit, eine Gasdichtheit und Wasserresistenz aufweist und dabei kostengünstig herstellbar ist. Der erfindungsgemässe Festkörperelektrolyt weist ein offenporöses keramisches Trägersubstrat auf. Dabei ist zumindest auf der der Kathode zugewandten Oberfläche mindestens eine für Lithium-Ionen leitfähige Schicht, mit einer elektrischen Leitfähigkeit von mindestens 10-5 Scm-1, die gasdicht ist, ausgebildet. Das Trägersubstrat weist dabei eine grössere mechanische Festigkeit und Schichtdicke als die mindestens eine Schicht auf.

 

The invention relates to solid-state electrolyte for use in lithium-air or lithium-water storage batteries. The problem addressed by the invention is that of providing solid-state electrolyte for use in lithium-air or lithium-water storage batteries that has adequate strength, good conductivity for lithium-ions, gas tightness and water resistance, and that is inexpensive to produce. The solid-state electrolyte according to the invention has an open-porous, ceramic carrier substrate. At least one layer conductive for lithium-ions which has an electrical conductivity of at least 10-5 Scm-1 and which is gas-tight, is formed on at least on the surface facing the cathode. The carrier substrate has a greater mechanical strength and layer thickness than the at least one layer.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-270882.html