Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Überwachungssystem für eine Vielzahl von Objekten

MONITORING SYSTEM FOR A PLURALITY OF OBJECTS
 
: Guttowski, Stephan; Zurwehn, Volker; Hefer, J.; Wussow, K.

:
Frontpage ()

DE 102011109516 A1: 20110802
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IZM ()

Abstract
Die Erfindung betrifft ein Überwachungssystem (1) für eine Vielzahl von Objekten (2), die von einer Schädigung durch äussere Einflüsse bedroht sind, wobei das Überwachungssystem (1) für jedes der Objekte (2) mindestens eine an dem Objekt (2) befestigte Sensoreinheit (3) umfasst zum Erzeugen von Messsignalen in Abhängigkeit von mindestens einer Messgrösse, die eine schädigende Einwirkung auf das jeweiligen Objekt (2) charakterisiert, wobei das System (1) ferner eine Auswerteeinheit (4) umfasst zum Auswerten der Messsignale.; Erfindungsgemäss ist die Auswerteeinheit (4) programmtechnisch derart eingerichtet, für jedes der Objekte - aus einem zeitlichen Verlauf der mindestens einen Messgrösse mindestens eine Belastungsgrösse abzuleiten, - ein diesem Objekt (2) zugeordnetes konservatorisches Modell für einen aktuellen Wert dieser Belastungsgrösse oder dieser Belastungsgrössen auszuwerten und - daraus einen Wert mindestens einer Kenngrösse abzuleiten, die ein Mass für einen konservatorischen Zustand oder eine Änderung eines konservatorischen Zustands dieses Objektes (2) darstellt.

 

The invention relates to a monitoring system (1) for a plurality of objects (2), which are at risk for damage due to external influences, wherein for each object (2), the monitoring system (1) comprises at least one sensor unit (3) attached to the object (2) for generating measurement signals as a function of at least one measured value characterizing a damaging effect on the respective object (2). The system (1) further comprises an evaluation unit (4) for evaluating the measurement signals. According to the invention, the evaluation unit (4) is programmatically configured such that for each object, at least one stress value is derived from a progression over time of the at least one measured value, a conservational model associated with said object (2) for a current value of said stress value(s) is evaluated, and the value of at least one parameter is derived therefrom, which presents a measure for a conservational condition of said object (2), or a change in the conservational condition of said object (2).

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-270766.html