Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Das Verfahren der Amplituden-Transformation

 
: Haibach, E.; Lehrke, Hans-Peter

Darmstadt: Fraunhofer LBF, 1975
LBF-Bericht, 125
German
Report
Fraunhofer LBF ()
Amplitudentransformation; Schadensakkumulation; Lebensdauerabschätzung; Mittelspannungseinfluss; Reihenfolge; Schädigung; Rechnerprogramm

Abstract
Das Verfahren der Amplituden-Transformation beruht auf der linearen Schadensakkumulationshypothese und zielt darauf ab, die Lebensdauerberechnung schwingbeanspruchter Bauteile zu verbessern. Ein neuartiges Konzept ermöglicht, Veränderungen der örtlichen Mittelspannung und Wechselwirkungen aus einer komplexen Belastungsfolge weitergehend zu berücksichtigen als nach bekannten Verfahren. Der Grundgedanke besteht darin, die Nennspannungsamplitude für jedes ermittelte Lastspiel derart zu verringern (oder zu erhöhen), daß günstige (oder ungünstige) Einflüße der Mittelspannung oder aus Wechselwirkung abgedeckt sind. Das Ausmaß der Amplitude-Transformation wird aus der Hystereseschleife der örtlichen Spannung und Dehnung für die schwingbruchkritische Kerbstelle in einem Rechnerprogramm über einen geeignet definierten Schädigungskennwert bestimmt.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-264762.html