Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Mobile Agenten im Kontext heterogener Inhouse-Komponenten

 
: Ahler, M.; Hensel, T.; Frank, T.

Gerlach, G. ; Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik -VDE-; Informationstechnische Gesellschaft -ITG-; Energietechnische Gesellschaft -ETG-:
Innovationen für Menschen. Bd.1: Fachtagungsberichte der ITG, ETG : VDE-Kongress 2004. Kommunikation, Mobilität, Energie, Lebenswissenschaften. 18. - 20. Oktober 2004 in Berlin
Berlin: VDE-Verlag, 2004
ISBN: 3-8007-2827-3
pp.251-255
VDE-Kongress Innovationen für Menschen <2004, Berlin>
German
Conference Paper
Fraunhofer IMS ()
Mobile Agenten; Agentensystem; Software-Agent; Mobilkommunikation; Kompatibilität

Abstract
Die Komplexität von Produkten wird heutzutage immer größer. Gerade im Heimbereich ist die unüberschaubare Anzahl an Funktionen und deren schwierige Konfiguration oftmals ein Hindernis für die Integration neuer Technologien. Zur Unterstützung einer vollautomatischen Inbetriebnahme sollen in der Zukunft Mobile Agenten dienen, die in der Lage sind über einen längeren Zeitraum Informationen über bestimmte, nicht ortsgebundene Personen oder Objekte zu sammeln und autonom zu verarbeiten. Für eine automatische Inbetriebnahme und Konfiguration ist es daher notwendig, das Produkt bzw. die Umgebung exakt zu kennen. So sind jetzt nicht nur verschiedene Produkttypen sondern auch einzelne Produkte von gleichem Produkttyp unterscheidbar. Zum berührungslosen Auslesen des EPC (Electronic Product Code) wird die RFID (Radio Frequency Identification)-Technologie genutzt, deren "Tags" den EPC beinhalten. Die mit dem Produkt verbundenen Informationen / Dokumente liegen in einer Datenbank, welche über das Internet für den Benutzer verfügbar sind. Die dazu notwendigen Anfragen werden an einem so genannten ONS (Object Name Server) gestellt, welcher den numerischen EPC in den Dokumentenstandort auflöst. Durch den eindeutigen EPC ist es dem Mobilen Agenten möglich, sowohl Informationen (wie z.B. Größe, Gewicht und Handbücher) als auch benötigte Programme (z.B. Softwareupdates), der jeweiligen Produkte, zu suchen und ggf. zu installieren. Dies gilt auch für Drittanbieter, die mittels Mobiler Agenten sowohl eine bessere Verbindung zu anderen Herstellern als auch zum Kunden aufbauen können. Selbst bei Herstellern, die ihre Produkte aus Einzelteilen von mehreren Anbieter zusammensetzen, können Mobile Agenten helfen die passenden Informationen der Drittanbieter innerhalb einer EPC-Infrastruktur zu beschaffen. Innerhalb des "Innovationszentrums Intelligentes Haus - Duisburg" werden diese neuartigen Techniken beispielhaft eingesetzt und getestet.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-24966.html

<