Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Die neue Methode Fehler-Prozess-Matrix (FPM)

Qualitäts- und kostenmäßige Risikobeurteilung in der Montage
 
: Henke, Jürgen

:
presentation urn:nbn:de:0011-n-2387924 (4.1 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 7803fa68fea531007df9f0a8a95bd3d6
Created on: 3.5.2013


Verl, Alexander (Hrsg.); Bauernhansl, Thomas (Hrsg.) ; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart; Verein zur Förderung Produktionstechnischer Forschung e.V. -FpF-, Stuttgart:
Den € im Wertstrom sichtbar machen: FPM und PE2 als sinnvolle Ergänzung : Fraunhofer IPA Seminar, 19. März 2013, Stuttgart
Stuttgart, 2013 (Fraunhofer IPA-Seminar F 280)
pp.26-41
Seminar "Den Euro im Wertstrom sichtbar machen - FPM und PE2 als sinnvolle Ergänzung"
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IPA ()
Fehler-Prozess-Matrix (FPM); Fehlerfrüherkennung; Null-Fehler-Produktion; Risikoanalyse; Qualitätssicherung; Fehleranalyse

Abstract
Der Vortrag stellt die am Fraunhofer IPA entwickelte Fehler-Prozess-Matrix FPM vor. Der Vorteil liegt in einer wesentlich kürzeren Bearbeitungszeit verglichen mit anderen Methoden, wie z.B. der Risiko-FMEA. Die Gegenüberstellung von Fehlerkosten und Investitionskosten für Prüfmaßnahmen erlaubt es, klare, auf Fakten basierende Aussagen zu erwarteten Nacharbeits-, Ausschuss- und Gewährleistungskosten zu treffen.
Die Fehler-Prozess-Matrix ermöglicht somit zuverlässig und schnell die kostenoptimale Entscheidung zu fällen, an welcher Stelle z.B. eine Montagelinie optimiert werden muss.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-238792.html